Konzerte nach Frühjahrsbeginn

Hörenswert in Erfurt und Jena

Zur Musikalischen Vesper in der Erfurter Michaeliskirche spielt Mirjam Seifert am Samstag, den 5. April um 17 Uhr sowohl auf der Querflöte als auch auf der keltischen Harfe. Eine Live-Aufnahme von Giacomo Puccinis Oper La Bohème aus der New Yorker Met ist um 19 Uhr im CineStar mitzuerleben. Wer es kammermusikalisch(er) schätzt, sollte sich in der Reglerkirche am Sonntag, den 6. April um 17 Uhr Friedrich Löbling am Violoncello und Johannes Häußler an der Orgel anhören. Zum Jazzy Sunday mit dem Robert Fränzel Quartett lädt das Kulturcafé Franz Mehlhose um 20 Uhr ein.

Administriere bereits ab €0,- Deine Tanzschule!

Im Barocksaal der Erfurter Staatskanzlei findet am 12. April die Eröffnungsmatinee der Thüringer Bachwochen statt. (Rob Irgendwer)

Im Barocksaal der Erfurter Staatskanzlei findet am 12. April die Eröffnungsmatinee der Thüringer Bachwochen statt. (Rob Irgendwer)

Werfen wir einen Blick auf den Kulturfrühling in Jena am Freitag, den 4. April: Der Kölner Gitarrist Karl-Heinz Nicolli präsentiert um 18 Uhr in der Ziegenhainer Marienkirche ein bunt gemischtes Programm von J.S. Bach bis Eric Clapton. Im F-Haus unter der Adresse Johannesplatz 14 stellt sich um 20 Uhr die vierköpfige Band J.B.O. ein. Mitbestimmungsrecht wird groß geschrieben, denn die Zuhörer entscheiden, was gespielt wird (!) Der Musikverein Schott, ein etabliertes Blasorchester, gibt am Samstag, den 5. April um 17 Uhr sein XVI. Frühlingskonzert im Volkshaus Jena und am darauffolgenden Sonntagmorgen um 11 Uhr musizieren unter dem Motto “Flügel für die Jugend” Schüler der Musik- und Kunstschule Jena sowie des Weimarer Musikgymnasiums Belvedere zum Anlass des 2. Klavier-Recitals auf der Jenaer Rathausdiele.

Zurück nach Erfurt: Zum Outchillen von der laufenden Arbeitswoche lässt sich im Kulturforum Haus Dacheröden am 11. April um 16 Uhr das eher selten auftretende Salonquartett Erfurt unter dem Vorzeichen “Hausmusik” hören. Für Liebhaber der Chormusik veranstaltet der Sängerkreis Erfurt um 19.30 Uhr im Rathaussaal am Fischmarkt sein 2. Frühlingskonzert. Im Rahmen der Thüringer Bachwochen ist auf ein besonderes Highlight, nämlich auf die Eröffnungsmatinee im Barocksaal der Staatskanzlei am Samstag, den 12. April hinzuweisen: Der Leipziger Musikwissenschaftler Anselm Hartinger spricht insbesondere über die Weimarer Zeit Johann Sebastian Bachs und eröffnet Ausblicke auf das Werk von Carl Philipp Emanuel Bach, dessen Ursprünge auch in Weimar liegen. Es musizieren Anne Schumann, Violine und Sebastian Knebel am Cembalo. Außer Vater und Sohn Bach ist hier auch ein Werk des Barockkomponisten Johann Paul von Westhoff vertreten.

Aus Sevilla kommt am 12. April das OBS unter Leitung von Manfredo Kraemer nach Erfurt zu Besuch. (Mstyslav Chernov)

Aus Sevilla kommt ebenso am 12. April das OBS unter Leitung von Manfredo Kraemer ans Theater Erfurt zu Besuch. (Museo de Las Bellas Artes Sevilla, Mstyslav Chernov)

Unter der Leitung von Manfredo Kraemer gastiert ebenso am 12. April das Orquesta barroca de Sevilla um 19.30 Uhr im Theater Erfurt – mit J.S. Bachs komplettem Zyklus der Brandenburgischen Konzerte und bringt sein südeuropäisches Temperament in die so unterschiedlichen Einzelwerke ein. Zur Einführung spricht der Spanische Botschafter Juan Pablo García Berdoy.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Dr. Hanns-Peter Mederer

Kulturwissenschaftler in Erfurt, Studium der Literaturwissenschaft, Europäischen Ethnologie, Musikwissenschaft und Gräzistik vor allem an der Universität Hamburg, seither tätig im Verlagsgeschäft und in der Publizistik, besondere Interessensgebiete: Reisen und Musik verschiedener Länder.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>