Neue Folge der so8os Serie soeben erschienen

Blank & Jones polieren ZTT auf Hochglanz

ZTT, das Label von Trevor Horn, Paul Morley und Jill Sinclair, muss mit Fug und Recht als DAS prägende Pop-Label der Achtziger anerkannt werden. Unter radikal entschlossener Anwendung modernster Studiotechnik und zuvor ungehörten Sounddesigns entstanden legendäre Alben und vor allem: unvergessliche Maxi-Versionen, die zum Markenzeichen von ZTT wurden. Das verdiente Produzentenduo Blank & Jones erhielt von Trevor Horn die Original-Master und legt nun das fulminante Ergebnis vor: „so8os presents ZTT, Reconstructed By Blank & Jones“ (Soundcolours / Soulfood / KNM): „A remixed obstacle in the path of the obvious“.

Administriere bereits ab €0,- Deine Sprachschule!

Den ersten ZTT-Anzeigen nachempfunden: das Cover (Soundcolours)

Den ersten ZTT-Anzeigen nachempfunden: das Cover (Soundcolours)

Im Zentrum der mit kenntnisreichen Liner Notes versehenen DoCD, die in no-time bei iTunes die Top 5 der Gesamtalbumcharts geknackt hat, steht das Werk von Frankie Goes To Hollywood. Kein Wunder, denn die überbordenden Kracher vom Kaliber „Two Tribes“ oder „War“ drängen sich einfach auf, wenn es um jene ZTT-Produktionen geht, die zur Zeit ihrer Erstveröffentlichung für gemeinhin offene Münder und Ohren sorgten. Gleich 9x heißt es: „Welcome To The Pleasuredome“, wobei dieser Titel nun eine Dauer von knapp sechszehn Minuten aufweist!

Ferner widmeten sich Blank & Jones der Düsseldorfer Propaganda, deren Pop-Epos „Dr. Mabuse“ sowie das erste Album „A Secret Wish“ es qua produktionstechnischen Aufwands noch am ehesten mit „Frankie“ aufnehmen konnte. Neben dem Riesenhit der Formation gibt es noch die Titel „Duel“ und „A Dream Within A Dream“ in einem phantasievoll neu aufbereiteten Gewand zu genießen. Komplettiert wird die Auswahl mit „Moments in Love“ von The Art Of Noise, Trevor Horns „eigenem“ Band-Projekt mit Anne Dudley als Komponistin.

Blank & Jones & Studio (Andy Kaufhold / Soundcolours)

Blank & Jones & Studio (Andy Kaufhold / Soundcolours)

Wer jetzt moniert, die Welt benötige keine aufgemotzten Versionen der ohnehin schon bis an den Rand mit Sounds und Sampling-Effekten gefüllten Originale, der hat sie noch nicht gehört, die Versionen von Blank & Jones! Die beiden haben weder Kosten noch Mühen gescheut, um respektvolle Authentizität mit eigenständiger Rekonstruktion zu verbinden: „Wir sind selber riesige ZTT-Fans und haben in den letzten Monaten fast das komplette Sarm-Studio, das Trevor Horn damals genutzt hat, nachgebaut. Dafür haben wir viele alte Synthesizer und Effekt-Geräte gekauft. Unser Ziel war es, Mixe zu erstellen, die jedem, der die Maxis von damals geliebt hat, auf Anhieb gefallen“, erklären sie.

Mission erfüllt! Und … es sollte schon die CD laufen und über leistungsfähige Schallwandler vernommen werden. Ein MP3-Download ist im Falle der Leistung von Blank & Jones sicher keine Option (aber für wen gilt dies nicht?!).

Blank und Jones bei der Arbeit:
youtu.be/aQWchCh_yzo
youtube.com/watch?v=ULRZyi3FQR8

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>