Slowdive wiedervereinigt

WGT VII – noch eine sensationelle Zusage

Kurz vor Toresschluss verkünden die Veranstalter des 23. Wave Gotik Treffens zu Leipzig (5. – 9. Juni) ein weiteres, kaum für möglich gehaltenes Highlight. Und diese Aussage möge bitte die Wertigkeit anderer soeben bestätigter Künstler (u.a. The Woken Trees und The Foreign Resort aus Dänemark) nicht verringern. Aber die Reunion der britischen Ethereal Shoegaze Pioniere von Slowdive ist (mal wieder) eine besondere Erwähnung wert.

Administriere bereits ab €0,- Deine Tanzschule!

Auf dem WGT: Slowdive (Cherry Red / RTD)

Auf dem WGT: Slowdive (Cherry Red / RTD)

Zugegeben, weltweit „exklusiv“ werden Rachel Goswell, Neil Halstead, Nick Chaplin, Christian Savill und Ian McCutcheon das diesjährige WGT nicht beehren: Anlässlich der vollzogenen Wiedervereinigung der stilbildenden Band steht eine überraschend ausführliche Festival-Tour an, die Slowdive beispielsweise nach Porto, Singapur, Island oder Taiwan führen wird. Und eben nach Leipzig, anno 2014 exklusiv in Deutschland!

Drei Alben genügten, um der 1989 in Reading gegründeten Band einen solitären Kultstatus zu verschaffen: „Just For A Day“, „Souvlaki“ und „Pygmalion“ markierten die bis heute gültigen Prämissen für einen Sound, der Schule machen sollte. Legionen anderer Formationen versuchten sich an dem Mix aus schwebendem Gitarrenhall, entrückter Stimme und dezenter Electronica. Manche mit mehr (Destroyalldreamers, Mira), andere mit weniger Erfolg. Denn das Besondere an Slowdive (das Nachfolgeprojekt Mojave 3 soll an dieser Stelle nicht verschwiegen werden) war (und, zum Glück zurück, ist) die Vermeidung von Schwulst und allzu aufdringlicher Süße.

Just For A Day, einsamen Nächten vorzuziehen (Cherry Red / RTD)

Just For A Day, einsamen Nächten vorzuziehen (Cherry Red / RTD)

Laut eigener, gerechtfertigt selbstbewusster Aussage wollten Slowdive stets etwas Großes, Schönes und Zeitloses erschaffen. Es ist ihnen gelungen, wie – die in diesem Hause aktuelle – Wiederbegegnung mit ihren Werken beweist. Und sicher erst recht die Wiederbegegnung auf einer der zahlreichen Bühnen, die das WGT mit Anspruch, Lust und Laune betreiben wird.

Einzig die Koordination von Attraktionen, von ersehnten Comebacks (wie von Slowdive oder Borghesia), Newcomern (Verdiana Raw, Ascetic uvwm.) und Dauerbrennern (Ewigheim, Sieben) bereitet schon jetzt ein amüsantes Kopfzerbrechen. Es wäre hilfreich, wenn (um nur ein Beispiel unter Dutzenden zu nennen) Slowdive mit den gleichsam phantastischen und ähnlich agierenden Franzosen von Collection D’Arnell-Andréa einen Termin teilen könnten. Dies wird allerdings nicht vonnöten sein, denn wie die Veranstalter soeben melden, werden Slowdive am Sonntag, den 8. Juli ein “Mitternachtsspezial” geben, wenn alle anderen Live-Bands des Tages schon Feierabend haben.

wave-gotik-treffen.de/bands.php

slowdiveofficial.com

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>