Licht und Finsternis

Mono mit Doppel-VÖ auf Tour

Auf Pelagic/Cargo haben die japanischen Noise-Psychedelic-Postrock-Traumwandler Mono unlängst mit „The Last Dawn“ und „Rays Of Darkness“ gleich zwei Alben veröffentlicht, die beide wie gewohnt von hoher Qualität sind, dabei aber zwei grundsätzlich verschiedene Tonalitäten auffahren: Licht („The Last Dawn“) und Finsternis („Rays Of Darkness“). Im Dezember sind die weltweit überaus geschätzten Klanggestalter in Deutschland unterwegs. Pflichttermin für erklärte Ästheten mit Hang zum einfach Unerklärlichen.

Administriere bereits ab €0,- Deine Tanzschule!

Die finstere Variante: "Rays Of Darkness" (Pelagic/Cargo)

Die finstere Variante: “Rays Of Darkness” (Pelagic/Cargo)

Was beide Alben indes verbindet, das ist eine Form der Reduktion auf Gitarren, Bass, Schlagzeug. Ausladene Orchestralpassagen sind auf beiden Scheiben kaum auszumachen. Das nährt indes die Intensität, die Pendants bleiben somit von den (durchaus erregenden) Überzogenheiten der vorherigen Veröffentlichungen komplett verschont.

Sehr gelungen und bewusstseinserweiternd (abstrafend) fällt der Beitrag des notorischen Schreihalses Tetsu Fukagawa (von der großartigen Emo-Band Envy) auf „Ray Of Darkness“ aus. Hier kommt zusammen, was zusammen gehört (die Wiedervereinigungsfeiern haben Spuren der Phrasenwahl hinterlassen)! Leider wird er wohl nicht mitkommen, auf die große Tour der großen Mono:

01.12. Hamburg (Hafenklang)
13.12. Berlin (Pelagic Festival)
14.12. Köln (Gebäude 9)
15.12. Karlsruhe (Jubez)
16.12. München (Feierwerk)
18.12. Dresden (Shangri-La)

monoofjapan.com
pelagic-records.com

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>