Beyonce veröffentlicht neue Single

Beyonces fünftes Studioalbum ist so mysteriös und top secret, dass man es vor Spannung schon kaum noch aushält. Sie selbst beschreibt ihr neuestes Werk in einem Interview mit der Vogue als ihr bisher sinnlichstes und selbstbewusstestes Album. Alles natürlich dank ihrer kürzlich erworbenen Mutterschaft. Doch die beschreibenden Adjektive, welche Beyonce die letzten Monate über ihr Album hier und da fallen ließ, helfen nicht wirklich weiter, um sich ein Bild über die neuen Lieder machen zu können.

Administriere bereits ab €0,- Deine Musikschule!

Eine Tracklist möchte die Sängerin auch noch nicht veröffentlichen, obwohl das Album bereits im letzten Sommer aufgenommen wurde. Sie macht, schlau wie sie ist, ein Geheimnis draus und weckt damit die Neugier potentieller Hörer und Käufer, die dann irgendwann im Laufe diesen Jahres die Läden und Musikportale stürmen sollen, um ihr Album zu erstehen. Nun aber konnte man am Sonntag einen Track mit dem Namen Bow Down/ I been on auf Beyonces blog finden. Die Veröffentlichung passt dabei vollkommen ins Geheimniskrämerei-Schema, denn ob es sich um einen Mash-Up aus zwei Liedern handelt, oder ob es sich überhaupt um eine erste Single-Release aus ihrem neuen Album handelt, bleibt Spekulation.

Das Cover zu Bow Down

Das Cover zu Bow Down (Quelle: beyonce.com)

Die Single verspricht mehr Elektro-Sounds, die sich mit schweren R’n’B-Beats paaren und über die Beyonce sphärischen Vokalgesang legt. Dabei singt die 31-jährige selbstbewusst über ihr bisheriges Leben. Sie will nicht nur als kleines Frauchen an der Seite von Rapper Jay-Z wahrgenommen werden sagt sie und erinnert sich dann an ihre Teenager-Zeit, als sie mit 14 in einem Hip-Hop-Musikvideo mitspielte. Gleichzeitig ist der Song auch eine Abrechnung mit ihren Neidern und den Leuten, die bösartige Gerüchte über sie streuen. Wiederholt sagt sie denen: Bow down, bitches, I’m so crown – und dass ‘King Bey’, wie sie von ihren Fans genannt wird, ganz oben angelangt ist, kann wohl wirklich niemand bestreiten.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Anne Geyer

Nach einer kunterbunten Musik-Erziehung und dem Studium der Germanistik, Amerikanistik und Anglistik nun als Redakteurin für amusio tätig. Vorlieben: Von Rock, Hard-Rock, Blues, Blues-Rock, Alternative, Indie bis hin zu Jazz, Jazz-Rock, und Pop.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>