Kleines Flugblatt zu neuen Aufnahmen

Barocksalven

Max Emanuel Cencic kann man getrost als Experten für Leonardo Vincis Opern betrachten: 2012 studierte er unter Diego Fasolis mit dem Concerto Köln die Rolle der Königsschwester Mandane in dessen Artaserse (1730) nach dem Libretto von Pietro Metastasio ein, Virgin Classics veröffentlichte die Aufnahme (B00VA57QFG), im gleichen Jahr erschien übrigens Vincis komplettes Musikdrama La Partenope mit Sonia Prina in der Hauptrolle. Die Primadonna wird hier begleitet von erfolgreichen Ensemble Il Pomo d’Oro, das auch für Cencics neuen Einsatz als Countertenor in Vincis Catone in Utica – erschienen am diesjährigen 22. Mai – steht. Der mit Veracinis Kammermusik vor kurzem hervorgetretene Geiger Riccardo Minasi ist ein weiteres Mal am Dirigentenpult zu erleben.

Administriere bereits ab €0,- Deine Musikschule!

Die berühmte Musikerfamilie um Michael Praetorius reicht sich zwischen Renaissance und Barock die Hand auf der neuen CD ^mit dem Balthasar-Neumann-Chor (Archiv Produktion 2015, B00VJ285LE ).

Die berühmte Musikerfamilie um Michael Praetorius reicht sich zwischen Renaissance und Barock die Hand auf der neuen CD ^mit dem Balthasar-Neumann-Chor (Archiv Produktion 2015, B00VJ285LE ).

Der bewährte Dirigent Pablo Heras-Casado ist auf CD mit einer Auswahl von Madrigalen aus der Hand von Michael Praetorius alias Schultz - und seiner gesamten bedeutenden komponierenden (Vor-)Verwandtschaft – seit 5. Juni erneut präsent. Der Balthasar-Neumann-Chor glänzt hier mit einer engagierten Interpretation dieser (früh)barocken weltlichen Vokalwerke, als die Oper noch in den (italienischstämmigen) Kinderschuhen steckte und sich die Sonata da camera noch kaum durchgesetzt hatte …

 

 

Ein Potpurri aus Werken von Bach-Vater und seinem Sohn Carl Philipp Emanuel bietet die Geigerin Lisa Batiashvili auf ihrer CD aus 2014 (Deutsche Grammophon, B00KOEQT02 ).

Ein Potpourri aus Werken von Bach-Vater und seinem Sohn Carl Philipp Emanuel bietet die Geigerin Lisa Batiashvili auf ihrer CD aus 2014 (Deutsche Grammophon, B00KOEQT02 ).

Etwas mehr Mut hätte Lisa Batiashvili, sonst auch als Violingröße für Sibelius, Brahms und Beethoven bekannt, im vergangenen Jahr nicht geschadet, als sie sich mit häufig eingespielten Geigensolowerken von J.S. Bach und dessen Violinkonzert Nr. 2 E-Dur zusammen mit dem Bayerischen Kammerorchester und dem Oboisten François Leleux ins Studio begab. Geiger und Konzertmeister Radoslaw Szulc gibt sich als neuer Orchesterleiter mit Bachs Konzert für 2 Cembali und Orchester in c-Moll BWV 1060 die Ehre, Emanuel Pahud mit der (schon eher raren) Einspielung von Carl Philipp Emanuel Bachs Triosonate Wg. 143 auf derselben CD, die bei der Deutschen Grammophon erschien. Ein Hinweis auf den Abschuss eines weiteren Barockfeuerwerks darf hier nicht fehlen: Tartinis sämtliche Violinkonzerte kamen am 18. Mai mit den Solisten Frederico und Giovanni Guglielmo beim Label Dynamic heraus (B00WFMVJ0G).

 

 

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Dr. Hanns-Peter Mederer

Kulturwissenschaftler in Erfurt, Studium der Literaturwissenschaft, Europäischen Ethnologie, Musikwissenschaft und Gräzistik vor allem an der Universität Hamburg, seither tätig im Verlagsgeschäft und in der Publizistik, besondere Interessensgebiete: Reisen und Musik verschiedener Länder.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>