FFS im Kölner Gloria

Große Momente in der Schnittmenge

Zwar stieß die aus dem Merger von Franz Ferdinand und den Sparks hervorgegangene Veröffentlichung (FFS) nicht auf ungeteilte Zustimmung, doch dessen ungeachtet vermeldete das einzige Hallenkonzert von FFS in Deutschland den standesgemäßen Status: ausverkauft. Auch wenn zu diesem erfreulichen Umstand die primär von der Glasgower Britwave-Band angelockte Fraktion den Löwenanteil beigesteuert haben mag, schien die Präsenz der Meta-Pop Brüder Mael nicht minder willkommen. So erwiesen sich FFS und Publikum als eine begeisterungsfähige Einheit, die es verstand, das Potenzial der Schnittmenge weidlich auszukosten.

Administriere bereits ab €0,- Deine Sprachschule!

Strippenzieher & Eintänzer: Ron Mael (Stephan Wolf)

Strippenzieher & Eintänzer: Ron Mael (Stephan Wolf)

Alex Kapranos und Russell Mael als stimmliche Kombattanten, Nicholas McCarthy (Gitarre) und der beinahe siebzigjährige Ron Mael (Keys) als Konzertmeister, Paul Thompson (Drums) und Robert Hardy (Bass) als beherzte Antreiber: Wer vor dem Ereignis noch Zweifel hegte, ob die Kombi tatsächlich ineinandergreifen würde, sah sich sehr schnell eines Besseren belehrt. Während auf der Konserve die Veranlagungen beider Formationen ab und an noch eher einen Streit um Dominanz ausfochten (der über weite Strecken klar zugunsten der Sparks ausging), so zeigten sich FFS auf der Bühne von Beginn an als ein schlagkräftiges Konglomerat mit einer ausgesprochen gemeinsamen Sache in petto.

Neben einer im Vergleich zur Platte geradezu symbiotisch anmutenden Präsentation des gemeinsamen musikalischen Materials, versäumten es FFS nicht, die jeweiligen Eigenheiten angemessen zur reizvollen Schau zu stellen. So brillierte etwa Alex Kapranos als überqualifizierter Nichttänzer, während die (obligatorische) Tanzeinlage des aufgrund seiner stets augenzwinkernd stoischen Art latent omnipräsente Ron Mael zum Stimmungsbild der gesamten Veranstaltung wurde: Ausgelassenheit ja, aber bitte mit Stil und Rücksicht auf den gebotenen musikalischen Anspruch.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>