Amphi-Festival 2015 (Reprise 1)

Jungfernfahrt in schweren Wettern

Der GAU war eingetreten: Eine berechtigte Unwetterwarnung reduzierte das Programm des ersten Amphi-Samstags an neuer Wirkungsstätte auf die Arena sowie die dortige Bühne. Doch noch bevor das große Wehklagen die Runde machen konnte, besänftigte ein Gedanke die Gemüter: An gewohnter Stätte (Tanzbrunnen) hätte die Veranstaltung komplett ausfallen müssen. Dank dieser Einsicht, einer sich im Rahmen des Möglichen flexibel erweisenden Organisation sowie der Acts am (späteren) Abend gelang die Kompensation, zumal der Sonntag eine Wetterberuhigung und somit einen Festivaltag nach Plan in Aussicht stellte.

Administriere bereits ab €0,- Deine Musikschule!

(amphi-festival.de)

(amphi-festival.de)

Ironischerweise lieferte Sturmtief Zeljiko das beste Argument für den Umzug in den Amphi Eventpark, wenn auch das Außenareal mit Green Stage und Orbit Stage den gesamten Samstag geschlossen bleiben musste. Nolens volens drängten sich also die Festivalbesucher im alleinigen Epizentrum des Geschehens, benötigten dabei offensichtlich mal mehr, mal weniger Zeit, um sich mit dem auf Funktionalität ausgerichteten Ambiente anzufreunden. Die Szenerie erweckte durchaus den ein oder anderen (ungewollt) bizarren Eindruck. Ein treffliches Bild ergab hierbei die Vorstellung, das schwarzbunte Volk sei isoliert auf einem modernen Großraumflughafen ausgesetzt worden – wo zudem Warnstreiks eine planmäßige Abfertigung boykottierten.

Immerhin legte sich die vom spontanen Umbau des Ablaufplans ausgelöste Unruhe zusehends. Die Verantwortlichen beließen es eben nicht bei schlichten Streichungen, sondern setzten entschlossen dazu an, die verbliebenen Kapazitäten bis zum Anschlag auszufüllen. Statt dem krankheitsbedingt ohnehin ausgeschiedenen Wesselsky und dem umständehalber fürs Erste ad acta gelegten Versuch eines interaktiven Songwritings (unter Anleitung von Honey/Welle:Erdball) wurden flugs Centhron (in aller Frühe), [X]-RX sowie DAF auf die Hauptbühne des „Henkelmännchens“ verlegt.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>