Pigs - Wronger

Kacke auf Rolltreppe

Pigs – kaum zu glauben, dass dieser Name noch frei gewesen ist. Dagegen bedarf es keinerlei Leichtgläubigkeit, darauf zu vertrauen, dass Andrew Schneider, der auf Wronger (Solar Flare Records/Broken Silence) für Bass und Produktion verantwortlich zeichnet, hält, was seine Meriten versprechen: Keelhaul, Converge … vor allem aber und immer wieder Unsane. Nur eben nicht ganz so bekloppt, dafür umso gemeiner: Stellenweise könnte man mit dieser Scheibe sogar den braven Alt.Rock-Hörer anlocken. Um ihn anschließend gehörig ins Bockshorn zu jagen. Schweinerei!

Administriere bereits ab €0,- Deine Tanzschule!

Pigs: "Wronger" (Solar Flare Records/Broken Silence)

Pigs: “Wronger” (Solar Flare Records/Broken Silence)

Vom Nervgrad des Intros (A Great Blight) könnten selbst Metz noch etwas lernen. Ansonsten bewegen sich Jim Paradise (Drums), Dave Curran (Gitarre) und der Herr Schneider auf Wronger (von den erwähnten Schlenkern in geordnete Verhältnisse abgesehen) in Gefilden, die nichts und niemanden mehr eines Besseren belehren müssen. Darum geht sogar ein „Happy“ Banjo, wenn auch nur als Effekt des Übergangs (Mouth Dump), bevor Pigs wieder Klartext quengeln.

Ausgesprochen heftig gelingt das Eruptive, das Zähe wird dagegen zähneknirschend mitgeschleppt, was die Sache insgesamt noch besser macht. No sleep ’til Brooklyn, even wronger: Die dampfende Kacke wird auf die Rolltreppe abwärts drapiert. Die Reinigungsarbeiten übernimmt der fast achtminütige Ausputzer Donnybrook. Wer dann noch stinkt, muss sich an die eigene Nase packen.

pigsnyc.com
facebook.com/pigsnyc

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>