Luzid - The Misleading Mirror

Berlin ist überall

Herman Brood wusste es, Reinhard Mey auch: Berlin schmerzt, Berlin tut weh. Am Freitag erscheint aus dem Herzen der Hauptstadt ein Debütalbum, das diese Feststellungen aufgreift, sie jedoch in ein bewusst gebrochenes Kaleidoskop der ambivalenten Emotionen überführt, um dem lokalisierten Leid urbane Lebenslust abzuringen. Mit The Misleading Mirror (Plainsong Records/Alive) gelingt Luzid dieser Spagat. Mit den Mitteln einer musikalischen Offenherzigkeit, die zahlreiche Spielarten erst liebevoll umarmt, um sie anschließend auf ein ureigenes Sound- und Songerlebnis zu verdichten.

Administriere bereits ab €0,- Deine Tanzschule!

Luzid: "The Misleading Mirror" (Plainsong Records/Alive)

Luzid: “The Misleading Mirror” (Plainsong Records/Alive)

Allerspätestens, wenn zum Abschluss eines Albums, das mit einer grandiosen Vielfalt an Eindrücken und Ausdrucksvermögen eine sinnliche Erfahrung der Sonderklasse entfaltet, Sängerin Jenny Pieper-Kempf und ihre vier Kollegen zur Cover-Version von Here Comes The Sun ansetzen, dürfte sich der geneigte Hörer erheben und stehenden Applaus zollen wollen. Denn The Misleading Mirror schließt mit sofortiger Wirkung zu den ergreifendsten Debütalben auf, die in den letzten Jahren aus dem Stand Eingang in den Kanon der bleibenden Werte gefunden haben.

Let there be rock: Trügerisch konventionell geht es vielleicht noch beim Opener The Collector zu, doch bereits beim weit ausholenden A Demon For Company lösen sich die üblichen Kategorien auf. Progressive Schlenker flirten mit Hard Rock-Zitaten, Pop-Appeal (wer erinnert sich noch an Chinchilla Green?) und Nu Metal à la Evanescence (in unverkrampft) ordnen sich einem Strukturprinzip unter, das zwischen Ausschweifung und erneuter Fokussierung oszillierend, jederzeit eine Wendung in petto hat, die sich als Lebenserfahrung nicht mehr abstreifen lässt.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>