Der fabelhafte Mr. Smith

Okay, es stimmt. Sein Name ist wirklich alles andere als originell. Aber was John Smith alles so aus seiner Stimme, einer Gitarre und einem Paar Füßen zaubern kann, ist schon ziemlich außergewöhnlich. Der junge Mann aus dem südwestlichen Teil Englands ist in seiner Heimat eine feste Musikergröße und in der British Folk Szene eine Ikone. Klar, dass der Bartträger nach und nach die ganze Welt erobert. Dass er  ganz für seinen Musikerberuf in Flammen steht, beweist er dabei immer aufs neue.

Administriere bereits ab €0,- Deine Musikschule!
Um seine neue Platte “Great Lakes” zu promoten, steht er schonmal singend bis zum Bauchnabel im Wasser, muss seine Akustikgitarre immer wieder ausschütten, weil die sonst mit Wasser im Bauch kaum noch klingen kann. Dabei bleibt Smith stets im Fluß mit der Musik, geht in ihr auf. Man muss ihm die Liebe zum Musizieren einfach abkaufen.

John Smith (Quelle: johnsmithjohnsmith.com)

John Smith (Quelle: johnsmithjohnsmith.com)

Da kümmert es auch nicht, ob er mit den Füßen den Rhythmus zu seinen Liedern stampft, oder mit einer ganzen Gitarrengruppe inklusive Kontrabass loslegt. Seine rauchig-samtene Stimme steht dabei immer im Vordergrund und ist das Zentrum der Arrangements. Er erinnert hierbei an den jungen Nick Drake, auch wenn John Smith weitab von der amerikanischen Blues- und Folkszene in der englischen Grafschaft Essex aufwuchs. Smith blieb sich, seinem Stil, dem Blues und dem Folk in all seinen bisherigen drei Alben immer treu und so wird seine vierte Platte “Great Lakes” vielleicht keine Überraschung, aber auf jeden Fall originell.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Anne Geyer

Nach einer kunterbunten Musik-Erziehung und dem Studium der Germanistik, Amerikanistik und Anglistik nun als Redakteurin für amusio tätig. Vorlieben: Von Rock, Hard-Rock, Blues, Blues-Rock, Alternative, Indie bis hin zu Jazz, Jazz-Rock, und Pop.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>