Albrecht Mayer und DIE Bremer in Hamburg = große Sympathie!

Frühlingswärme fehlt weiterhin – und da locken am 9. April Klänge in die Hamburger Laeiszhalle, die “an unberührte mediterrane Landschaften” erinnern wollen. Der mehrfach ausgezeichnete und weltbekannte Oboist Albrecht Mayer spielt zusammen mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Richard Wagner, Franz Schubert und Peter Ruzicka, der selber dirigieren wird. Seine 2011 komponierte »Aulodie« bezieht sich auf den Vorläufer der Oboe, den »Aulos« – welcher im antiken Griechenland zu besonderen Anlässen erklang.

Administriere bereits ab €0,- Deine Musikschule!

Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen in der Hamburger Musikhalle © Thies Rätzke

Die Bremer in Hamburg © Thies Rätzke

Ruzicka als ehemaliger Intendant der Staatsoper sowie der Philharmoniker Hamburg und das Kammerorchesters sind “gerne gesehene Gäste” in Hamburg, die bei ihren Auftritten durch absolute Hingabe und mitreißende Lebendigkeit begeistern. Damit konnten sie größte Sympathie des Hamburger Publikums gewinnen.

Das “Siegfried-Idyll” von Wagner zu Beginn ist ein symphonischer Gruß des Komponisten an seine Ehefrau zur Erinnerung an die Geburt ihres ersten Sohnes Siegfried. Das darauf erklingende Werk des selber dirigierenden Komponisten wurde von Albrecht Mayer im August 2011 uraufgeführt – der Solist ist also stark verbunden mit dem Werk, welches von emotionalen Grenzsituationen beeinflusst ist. Zum Schluss dirigiert Ruzicka die Bremer durch Schuberts »Unvollendete«. Die Symphonie Nr. 7 steckt voller Brüche und Abgründe und weist nicht nur auf die Schattenseiten in Schuberts Schaffen hin, sondern lässt an manchen Stellen auch schon die musikalische Sprache Mahlers vorausahnen.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Matthias Berg

"Startphase" mit Praktikum bei der taz und Studium in Hamburg & Bonn (Geographie & Journalistik). Arbeitet freiberuflich in Kiel und kreuzt dabei leidenschaftlich gerne mit Cello oder Segelschiff über Musik- & Meereswellen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>