Erfolgreich geteilt – Oren Lavie

Ganze fünf Jahre nach dem Erscheinen seines Albums „The Opposite Side of the Sea“ ist es eigentlich musikalisch relativ ruhig geworden, für den jungen israelischen Künstler Oren Lavie. So jedenfalls denkt man. Ein junges Mädchen mit Namen Aimee Barrett aus Fleet Hampshire, UK hat erst vor Kurzem sein Musikvideo zu „Her Morning Elegance“ auf Facebook gepostet. Anscheinend hat sie eine ganze Menge Freunde und Freundesfreunde, so dass der Clip innerhalb von 2 Tagen insgesamt 200.000 mal angeklickt und 100.000 mal geliked (Gefällt mir!) wurde. Keine schlechten Zahlen, wenn man davon ausgeht, dass das Video schon vor 4 Jahren auf Youtube eingestellt wurde.

Administriere bereits ab €0,- Deine Tanzschule!

Der israelische Oren Lavie ist nicht nur Sänger und Komponist, sondern auch Theaterschriftsteller und Regisseur.   | Quelle: By Oren Lavie via Wikimedia Commons

Der israelische Oren Lavie ist nicht nur Sänger und Komponist, sondern auch Theaterschriftsteller und Regisseur. | Quelle: By Oren Lavie via Wikimedia Commons

Schaut man dann auch mal genauer hin, findet man heraus, dass es schon insgesamt über 24.780.000 Aufrufe von diesem Clip auf Youtube gab. Das sind Zahlen, die sonst bei Videos von Größen wie Led Zeppelin oder Queen angezeigt werden. Hinter Adeles Live-Performance von „Someone like you“ bei den Brit Awards mit 144 Millionen Aufrufen muss er aber immer noch anstehen.

Warum ist das Video also auf einmal wieder so populär? Zum Einen hat Oren Lavie hier einen Song geschrieben, der die müden Lebensgeister weckt, ein bisschen Singer/Songwriter, ein bisschen Indiepop, ein bisschen … „Hach, wie schön!“.
Zum Andern ist ihm das Video unglaublich gut gelungen. Es hat Humor, eine schöne Frau spielt mit und es ist gut inszeniert. Also einfach gute zeitlose Kunst. Damit ihr euch selbst davon überzeugen könnt, hier nochmal „Her Morning Elegance“:

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Corinna Sontopski

Junge Redakteurin, Referentin und Studentin der Kulturwissenschaften aus Fürth, die versucht, ihre Begeisterung für Musik und Konzerte mit dem ganz normalen Alltagswahnsinn unter einen Hut zu bekommen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>