Köln, den 11. August 2016

Under The Tongue im Blue Shell

Flankiert von Singer/Songwriter Amin Afify sowie “positivem Power Pop“ (2TheUniverse) beabsichtigen Under The Tongue am Donnerstag übernächster Woche in Kölns Kult-Club Nummer 1 – dem Blue Shell – ein exklusives Akustik-Set zu geben. Under The Tongue?! Das sind der gebürtige Australier Mark Eden und seine Gemahlin Julia aus Berlin, die einen einzigartigen Mix aus 70ies-Flair, märchenhafter Mystik und postmoderner Produktionsauffassung aufbereiten, dessen Musikalität Könnerschaft und Leidenschaft gleichermaßen unter Beweis – oder auch unter die Zunge – zu stellen vermag. Es steht also mal wieder ein ganz besonderer Abend an, den kein Daheimgebliebener versäumen sollte.

Administriere bereits ab €0,- Deine Sprachschule!

Mark & Julia Eden: Under The Tongue (facebook.com/UnderTheTongue)

Mark & Julia Eden: Under The Tongue (facebook.com/UnderTheTongue)

Julia und Mark Eden mögen es theatralisch und opulent, verspielt und entrückt. Ihr für gewöhnlich gewähltes Bühnen-Outfit erinnert nicht von ungefähr an die Ausstattung von Francis Ford Coppolas Dracula. Doch mit ihrem nach wie vor aktuellen Zweitalbum Potions im Gepäck, haben sich die beiden vorgenommen, nur die Musik sprechen zu lassen. Wer ihren lyrisch gewieften Artrock je vernahm, der ahnt, dass die beabsichtigte Reduktion ganz besondere Reize birgt.

Schließlich verbergen sich hinter Under The Tongue keine Newcomer, von denen man erwarten darf, dass sie die Verhältnismäßigkeit von Ideenreichtum und Umsetzungsvermögen erst noch erlernen müssen. Mark Eden war in seiner australischen Heimat u. a. bereits als Filmmusik-Komponist tätig und kann auf weit über 1000 (!) selbst verfasste Songs verweisen. Dass er mit Julia und als Under The Tongue in seiner deutschen Wahlheimat noch als Geheimtipp gilt, mag nicht zuletzt in seiner Weigerung begründet sein, sich in handelsübliche Schubladen stecken zu lassen. Was wiederum eine Legende wie Bob Ludwig (von Jimi Hendrix bis Nirvana und Tool) nicht daran gehindert hat, für Potions das Mastering zu besorgen.

Zu Gast im Blue Shell: Under The Tongue (facebook.com/UnderTheTongue)

Zu Gast im Blue Shell: Under The Tongue (facebook.com/UnderTheTongue)

Soviel sei versprochen: Bei Under The Tongue kommen Traditionalisten und Hipster, Proggies und Goths gleichermaßen auf ihre Kosten. Dass dabei ein ordentlicher Schuss Psychedelia nicht fehl am Platze ist, dürfte klar sein. Und dennoch weist das Ehepaar Eden eine gleichsam gehörige Portion Realitätsbezogenheit auf, die, naturgemäß, den Irrsinn mitunter noch stärker befeuert als so manch feuchter Drogentraum. Eskapismus und Konfrontation halten sich also die Balance, fein austariert und fern vom Mainstream, dem Einerlei und der trügerischen Vermutung, dass anno 2016 nur noch konfektionierte Genre-Musik eine Daseinsberechtigung hat.

Troubled Mind:
youtube.com/watch?v=8_J85XBIKjc

under-the-tongue.com
facebook.com/UnderTheTongue

blue-shell.de

 

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>