Archive - The False Foundation

Sinnliche Strenge

Am Freitag erscheint mit The False Foundation (Dangervisit/[PIAS]Coop/Rough Trade) das zehnte Studioalbum der britischen Art Rock Formation Archive. Und es drängt sich der Eindruck auf, als lege es die Band darauf an, sich Schritt für Schritt jeglicher Kategorisierung und den damit verbundenen Erwartungshaltungen zu entziehen. Dabei kann sie schon längst den Nimbus einer einzigartigen Klangsprache für sich in Anspruch nehmen. Dementsprechend führt auch The False Foundation erneut auf unberechenbare Fährten.

Administriere bereits ab €0,- Deine Musikschule!

Archive: "The False Foundation" (Dangervisit/[PIAS]Coop/Rough Trade)

Archive: “The False Foundation” (Dangervisit/[PIAS]Coop/Rough Trade)

Die kristalline Produktion schürt eine eisige, wenn nicht gar sterile Kälte, während sich allen voran Dave Pen mit selten so prononciert vernommener Stimme gegen die maschinell-inhumane Atmosphäre auflehnt. Eine Verbindung zu den dystopischen Themen vorangegangener Arbeiten ist somit gegeben; die universelle Entfremdung, Entzweiung und Entmündigung gilt es weiterhin, zur Not auch mit den eigenen Mitteln und Waffen, zu schlagen.

Stärker als je zuvor auf den Einsatz strikter Elektronik vertrauend, erwächst die Wucht des Albums aus dem Kontrast zwischen maschineller Überformung und humanem Aufbegehren, dramatisiert die zunächst spröde Anmutung jenen schleichenden Wandel, den nahezu jeder Track vollzieht. Was wie im Zustand völliger Kontrolle entstanden seinen Anfang nimmt, wird unter Einsatz subtiler Mittel (die Andeutung einer Basslinie mag schon genügen) aufgeweicht – und die Songs erlangen jene Freiheit, die Archive wohl nicht nur im Sinne des künstlerischen Ausdrucks unablässig thematisieren.

So von The False Foundation auch eine formale Strenge ausgeht, entpuppt sich das Album nach und nach als das fiktive Dokument einer Rückeroberung individueller Autonomie. Einer auch emotionalen Autonomie, die beim Schlussstück The Weight Of The World freilich wieder transzendiert wird. Doch mag sich darin keine letztendliche Kapitulation andeuten. Dafür sind Archive viel zu mutig und entsprechend kreativ.

Driving In Nails:
vevo.com/watch/archive/driving-in-nails-(official-video)/GBY991602650

The False Foundation:
soundcloud.com/archiveofficial

21.11. Berlin (Theater im Admiralspalast)
22.11. Hamburg (Docks)
23.11. München (Muffathalle)
24.11. Köln (Die Kantine)
27.11. CH-Zürich (Kaufleuten)

archiveofficial.uk
facebook.com/ArchiveOfficial

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>