Musik in Videospielen

Howard Shore, Hans Zimmer, Harry Gregson-Williams, Ennio Morricone und Jerry Goldsmith dürften jeden findigen Filmfan ein Begriff sein. Ihre Musik hat Geschichte geschrieben – nicht nur in Filmen. Sie erlaubte Filmen über ihr Maß hinaus zu wachsen und sich über eben diese in den Köpfen der Menschen festzusetzen. Hört man beispielsweise nur die Melodie Morricones Il Mio Nome E’ Nessuno (My Name is Nobody) erinnert man sich sofort an den gleichnamigen Film.

Administriere bereits ab €0,- Deine Musikschule!

Dass es dabei auch abseits des großen Kinos im Bereich der Videospiele ebenso großartige Komponisten gibt, die in ihrer Segment und darüber hinaus ein ähnliches Phänomen hervorrufen und dabei stellenweise ihre Filmkollegen sogar übertreffen, wird leider häufig nur durch beinharte Videospiel-Fans wahrgenommen. Deshalb möchte ich mit dieser Vorstellung beweisen, dass sich auch eine Reise in die Welt der Videospiele oder zumindest deren Soundtracks lohnen kann …

www.squareenixmusic.com

www.squareenixmusic.com

Yasunori Mitsuda – Vor allem Fans japanischer Rollenspiele sollte der Name ein Begriff sein. Er schrieb größtenteils die Musik für das legendäre Rollenspiel Chrono Trigger und vielen weiteren J-RPGs. Seine Musik ist sehr gefühlsbetont, melodiös und theatralisch und bei den Fans sehr beliebt. Selbst qualitativ mittelmäßige Spiele werden durch seine Kompositionen zu einem besonderen Erlebnis, in dieser Hinsicht der Morricone unter den Spiele-Komponisten.

Kai Rosenkranz – Wer jemals seinen Urlaub auf der schönen Insel Khorinis verbracht hat, oder gar durch den Wäldern Myrtanas gestreift ist, wird ihn kennen – Kai Rosenkranz. Komponist der erfolgreichen deutschen Rollenspiel-Serie Gothic und Risen.

www.jesperkyd.com

www.jesperkyd.com

Jesper Kyd – Der Däne gehört zu den ganz Großen im Videospiel-Segment. Bekanntwurde er durch seine Komposition für die Hitman-Reihe. Es folgten – nur um die Bekanntesten zu nennen – Soundtracks für u. a. Borderlands, Darksiders II, Assassins`s Creed und Tom Clancy’s Splinter Cell: Chaos Theory. Seine Musik wirkt niemals aufdringlich oder unpassend, sondern trägt maßgeblich zur Atmosphäre der Spiele bei.

Akira Yamaoka – Wer die Horrorspielserie Silent Hill kennt weiß, dass über diese Serie nicht geredet werden kann, ohne dass ein bestimmter Name fällt – Akira Yamaoka. Der Japaner ist Hauptverantwortlich für die Musik aus Silent Hill 1-4 und trägt – meiner Meinung nach – einen großen Anteil am Erfolg der Reihe. Seine Kompositionen sind einzigartig und für ein Horrorspiel sehr ungewöhnlich.

Jeremy Soule – Dovahkiin, Dovahkiin, naal ok zin los vahriin….- was wäre Skyrim bloß ohne ihn? Durch Himmelsrand zu streifen ohne seine Musik erscheint nahezu unmöglich. Er schrieb für eine Vielzahl von Spielen u. a. Guild Wars und Knights of the Old Republic, aber vor allem sein Werk für die The Elder Scrolls-Reihe wird von den Fans verehrt.

Martin O’Donnell & Michael Salvatori – Sie komponierten die Musik zur Halo-Reihe und schafften mit ihren Komposition das, was heutzutage bei Spielen und Filmen nicht mehr so häufig zu finden ist – einen unverwechselbaren Soundtrack der eng mit dem eigentlichen Spiel verknüpft. Halo ohne O’Donnell und Salvatori? Unmöglich.

Joel Eriksson – Der Schwede ist verantwortlich für eines der bekanntesten Themes überhaupt, komponiert für eine der beliebtesten Multiplayer-Spieleserien weltweit – Battlefield. Muss man da wirklich noch mehr sagen …. ?

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>