Asger Techau - Phonetics

Wärmende Seufzer

Als Schlagzeuger der dänischen Vorzeige-Alternative Rocker Kashmir muss Asger Techau nicht fürchten, dass sein Soloalbum Phonetics (ArtPeople) unbeachtet durchgewunken wird. Dann schon eher, dass die Hörerschaft sich auf die Suche nach Kashmir-Spuren begibt – und je nach Ertragslage urteilt. Aber – warum sollte ihm nicht auch das gelingen, was zuletzt etwa Phil Selway (Radiohead) gelang: Als Taktgeber einer anerkannt „großen“ Band Emanzipation und Herkunft in Einklang zu bringen?

Administriere bereits ab €0,- Deine Musikschule!

Asger Techau: "Phonetics" (ArtPeople)

Asger Techau: “Phonetics” (ArtPeople)

Asger Techaus Songsammlung entstand über einen Zeitrum von über zehn Jahren, als Produzent fungiert Mario McNulty (David Bowie, Laurie Anderson), bei dem Aufnahmen wurde er von illustren Gästen unterstützt, nicht zuletzt von Mads Tunebjerg, seines Zeichen Bassist von – genau!
Was sagen diese Informationen nun über Phonetics aus? Nun, insgesamt recht wenig. Doch einzeln herangezogen, einiges an lobender Erwähnung.

Das Songmaterial erweist sich als erfreulich bekömmlich, so es auch keinem roten Faden oder bestimmtem Schema Folge leistet. Will sagen: Phonetics erweist sich als ein recht abwechslungsreiches Vergnügen. Die perlend akzentuierende Produktion veredelt jene gewisse Bescheidenheit, mit der Asger Techau sein Singer/Songwriter-Handwerk in eigener Sache verrichtet (derweil das Schlagzeug von Kollege Jesper Lind bedient wird). Und die Spuren? Bleiben unerheblich, zumal es reine Spekulation bliebe, so man erwägen sollte, sich die Songs des Schlagzeugers im Gewand der Stammband zu imaginieren.

Bleibt also ein Album, das – in dieser Hinsicht nahezu erwartungsgemäß – ohne einen zu exemplifizierenden Hit auskommt, um mit jedem Track ein überzeugendes Statement zu hinterlegen, wie vielleicht gar „typisch skandinavischer“ Rockpop heutzutage zu klingen hat, um nicht hinter seine eigenen Qualitätsmaßstäbe zurückzufallen. Phonetics besitzt gleichermaßen Stil und Tiefe, scheint dabei immer wieder von herzhaften Seufzern durchzogen zu sein. Das Gemüt eher wolkig denn heiter, lässt Asger Techau sein Album samt einer einwandfreien Gesangsleistung erstrahlen. Es fällt leicht, sich für Phonetics zu erwärmen.

asgertechau.com
facebook.com/asgertechauofficial

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>