Deep Schrott - The Dark Side Of Deep Schrott Vol. 2

Verstehen Sie unendlichen Spaß?!

Im Schauspielhaus zu Bergneustadt präsentierte das einzige Bass-Saxophon-Quartett des Universums gestern zum Auftakt einer verhältnismäßig kleinen Tour sein soeben erschienenes Album The Dark Side Of Deep Schrott Vol. 2 (Poise/Alive), auf dem Wollie Kaiser, Andreas Kaling, Jan Klare und Dirk Raulf erneut wahre Größe beweisen, wenn es um den kühn gewitzten Aufgriff von mehr oder weniger schwerer Kost zwischen Hanns Eisler, Franz Schubert und Tool geht. Einzigartig wie ehedem, prägnanter und beseelter als je zuvor.

Administriere bereits ab €0,- Deine Musikschule!

Deep Schrott: "The Dark Side Of Deep Schrott Vol. 2" (Poise/Alive)

Deep Schrott: “The Dark Side Of Deep Schrott Vol. 2″ (Poise/Alive)

Im direkten Vergleich zum Vorgänger (The Dark Side Of Deep Schrott Vol. 1) fällt zunächst die spielerische Beschwingtheit auf, mit der die vorwiegend von Köln aus operierenden Bass-Saxophon-Extremisten nunmehr zu Werke gehen und dabei insbesondere den melodischen Gehalt der dargebotenen Eigen- und Fremdkompositionen klar herausarbeiten. Die kraftvolle Schwere scheint einer nicht minder energetischen Leichtigkeit gewichen zu sein, die angesichts des Instrumentariums erst recht bass erstaunt – und behände mitreißt.

Sieben Lieder von Hanns Eisler (Und endlich klang noch nie so beglückend), derer drei von Franz Schubert, dazu Interpretationen über Tool, AC/DC (Thunderstruck), Meat Puppets und Albert Ayler (Our Prayer), zuzüglich fünf Eigenkompositionen ergeben einen 77 Minuten währenden Anlass zum Staunen, Schmunzeln und Schnalzen. Der Spaß, den Deep Schrott mit diesem Programm live auslösen, dürfte nicht zuletzt Assoziationen zu David Foster Wallace oder Kurt Felix wecken.

Heute Marburg (Cavete)
Morgen Köln (Loft)
24.11. Duisburg (Café Steinbruch)
26.11. Weilheim (Ammertöne Festival)
27.11. Pohrsdorf/Dresden (Saxstall)

Tour wird im Februar fortgesetzt

deepschrott.de
poise.de

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>