B.O.X.E.R. - Opium

En vogue – jenseits der Tellerränder

Bevor sich ein schätzungsweise naheliegender Einwand erhebt: B.O.X.E.R. haben nicht nur optisch eine Menge zu bieten. Das Hamburger Duo – Anna-Maria Nemetz (Top-Model, Studentin der Philosophie, zuletzt Kandidatin bei The Voice Of Germany) und Jan Ole Jönsson (ebenfalls Model und einst mit Perücke und Schnauzbart bei den Electro-Funpunks von Caracho aktiv) – bereichert auf ihrem Download-Album Opium (One Eyed Charlie) das weite Feld zwischen Glam-E-Pop und EDM um eigensinnige, zugleich zündende Twists. Und verschaffen sich so eine adäquate Grundlage für die Ausweitung ihres Konzepts auf Mode, Lifestyle und Völkerverständigung.

Administriere bereits ab €0,- Deine Musikschule!

B.O.X.E.R.: "Opium" (One Eyed Charlie)

B.O.X.E.R.: “Opium” (One Eyed Charlie)

Sich die finanziellen Voraussetzungen für eine wunschgemäße Umsetzung der künstlerischen Ambition auf Laufstegen und Modephotos erarbeiten zu können (was Anna-Maria Nemetz schon bis aufs Cover der japanischen Vogue brachte), führt bei B.O.X.E.R. nicht zu einer Überbetonung des allzu schönen Scheins. Vielmehr gönnen sich die beiden Ausführenden die Freiheiten einer internationalen Orientierung, die den oft zitierten Blick über den Tellerrand mit Leben füllt.

Für das Video zu Opium zog es Anna-Maria Nemetz und Jan Ole Jönsson nach Moskau, für die kommende Zweitauskopplung Freedom nach Israel. Aus Neugier wird Erfahrung, aus Erlebtem Inspiration. Das ist an sich nichts Ungewöhnliches. Doch B.O.X.E.R. setzen auf eine Teilhabe ihres Publikums, auf interkulturelle Vermittlung. Und begehen somit durchaus neuartige Wege, um ihren Sound – sowie ihre äußerliche Erscheinung – mit Mehrwert zu versehen.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>