p.o.p. [psychology of perception] - Ikebana

Leistungskurs Ästhetik

Einem floralen Liebreiz zu entsprechen – wie der sehr bewusst gewählte Album-Titel zunächst suggerieren mag – entspricht weder dem Ansehen noch der Absicht, mit der das p.o.p. – Line-Up (Nora Krahl, Elena Kakaliagou, Hannes Strobl, Reinhold Friedl) auf Ikebana (Future Music Records) die gedachte Nähe zur japanischen Blumenbindungstradition unterhält. Stattdessen begibt sich das hochkarätig besetzte Quartett auf seiner forcierten Suche nach der sinnlichen Qualität des Klangs in die metaphorische Entlehnung einer gestalterisch sinnfälligen Strenge samt der ihr innewohnenden strukturellen Präzision.

Administriere bereits ab €0,- Deine Tanzschule!

p.o.p. [psychology of perception]: "Ikebana" (Future Music Records)

p.o.p. [psychology of perception]: “Ikebana” (Future Music Records)

Disziplin, Orientierung, Klarheit: Die Grenzen der Gleichartigkeit sowie die kontraststarke Korrespondenz zwischen Form und Moment. Verschiebung, Auslotung – und eine Wahlfreiheit, die sich scheinbar bereitwillig einem ästhetischen Diktat beugt. Aber – indem sie sich eben nicht ausschließlich den ästhetischen Organisationsformen erkenntlich zeigt – eine geradezu vollkommen anmutende Autonomie wahrt. Im Sinne einer „psychology of perception“ (p.o.p.), die sich dazu ermächtigt, durchaus auch in die Fundamentalanalyse von Wahrnehmung einzugreifen. Und diesen souveränen Winkelzug sogar innerhalb von weitgehend deklinierten Kategorien als kognitiv-immersive Leistung begreift – und entsprechend verstanden wissen will.

Leistung, wie sie die p.o.p. einfordert. Und zur Erbringung auffordert. Mit dem hochgradig attraktiven Angebot versehen, nicht nur im Sinne eines intellektuellen Vollzugs an der dekodierten Erfahrbarkeit teilzuhaben. Hierzu laden die Virtuosinnen Nora Krahl (Violoncello) und Elena Kakaliagou (Horn), Komponist Hannes Strobl am E-Bass sowie zeitkratzer-Chef Reinhold Friedl (aus dem Innenleben des Pianos) ein. Denn schön ist es nicht nur, die Klänge zu vernehmen. Schön ist es auch, dem Usus der eigenen Wahrnehmung zumindest den Reiz einer höheren Ordnung zuzugestehen.

norakrahl.de
elenakakaliagou.com
reinhold-friedl.de
hannesstrobl.de
fmr-records.com

dense.de

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>