Soen in Köln

Tadellos und triumphal

Wiederholungstäter, die Soen auf ihrer dem aktuellen Album Lykaia (UDR/Warner) gewidmeten Tour bereits am Vorabend in der KuFa zu Krefeld bewundert hatten, späht Sänger Joel Eklöf im Rahmen einer kurzen Verschnaufpause während des Konzerts im nahezu ausverkauften Kölner Underground spaßeshalber aus. Doch werden deren Beweggründe – im Zuge eines fulminanten Verlaufs der Geschehnisse – mehr als nachvollziehbar.

Administriere bereits ab €0,- Deine Tanzschule!

Joel Eklöf (Soen), Underground, Köln

Joel Eklöf (Soen), Underground, Köln (Stephan Wolf)

Von Weihrauch umnebelt steigen Soen zur Überraschung der (meisten) Anwesenden mit dem ruppigen Canvas von ihrem Debütalbum Cognitive ein. Allein die auf Anhieb freundlich-verbindliche Art des Auftritts von Joel Eklöf und seinen vier (bis auf gerade mal einen gemeinschaftlichen begangenen Spielfehler in rund anderthalb Stunden) absolut souverän agierenden Spannmännern schwächt die anfänglich bange Vermutung, die Band wolle eventuell auch ihr aktuelles Material auf der Bühne brachialer als angemessen präsentieren.

Doch bereits mit dem folgenden Sectarian, dem Opener von Lykaia, wird deutlich, dass dem Fünfer vielmehr daran gelegen ist, sowohl den kompositorischen als auch den inszenatorischen Eigenheiten des aktuellen Status quo gerecht zu werden. Spätestens bei dem ekstatisch-hypnotischen Sister gelingt es dann auch dem Soundmann, nahezu sämtliche Feinheiten klar herauszuarbeiten. Dass sich Soen weiterhin kein sonderliches Abweichen von den bekannten Vorlagen erlauben, mag in dieser Hinsicht auch keinerlei Protest provozieren.

Soen im Underground, Köln (Stephan Wolf)

Soen im Underground, Köln (Stephan Wolf)

Im Gegenteil: Von älteren Songs durchsetzt – wobei von den neuen Orison leider ausgelassen wird – steigert sich die Stimmung bei Band und Publikum tatsächlich ins Rauschhafte. Bis das statthaft bluesige und extrem gefühlvoll intonierte Lucidity den denkwürdigen Abend beschließt. Es folgt die spontane Bildung von Fahrgemeinschaften zu den weiteren Stationen der Tour.

Nachher: Frankfurt/Main (Das Bett)
Morgen: Berlin (Cassiopeia)
09.04. A-Graz (PPC)
12.04. A-Wien (Arena)
13.04. München (Backstage Halle)
14.04. CH-Pratteln (Z7 Konzertfabrik)
16.04. Weinheim (Café Central)

soenmusic.com
facebook.com/SoenMusic

 

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>