Miau – „Cats“ in Frankfurt!

Das bekannte Musical gastiert ab dem 7. April an der Mainzer Landstraße/Ecke Güterplatz.

Vom Hören-Sagen kennt es fast jeder: Andrew Lloyd Webbers Erfolgsmusical „Cats“. Jetzt kommt die Show auf ihrer Tournee auch nach Frankfurt. Die Produktion gastiert diesmal nicht – wie üblich – in Theatern, sondern in einer eigens mitgebrachten, gigantischen Zelt-Konstruktion mit einer zentralen Rundbühne.

Administriere bereits ab €0,- Deine Tanzschule!

Foto © Cats, Pressefoto: Nilz Boehme

Foto © Cats, Pressefoto: Nilz Boehme

Der Vorteil liegt auf der Hand: Keiner der Zuschauerplätze ist weiter als 20 Meter vom Bühnengeschehen entfernt. So verschmilzt die Deko der runden Bühne mit dem Zuschauerraum – das Publikum ist mittendrin statt nur dabei, zumal die Katzen bisweilen auch zwischen den Sitzreihen umherschleichen.

Ich habe aus meinem Bekanntenkreis viel Gutes über diese Tournee der Katzen gehört. Die Show im Zelt soll – allein schon der Kostüme und der Tanzeinlagen wegen – überaus sehenswert sein! Im Programm der Veranstaltung heißt es denn auch zur Einstimmung: „Die wundersamen, humorvollen wie traurigen Geschichten um Katzenpersönlichkeiten lassen uns Menschen eintauchen in eine faszinierende Welt voller Mystik und Schönheit.“

Ich bin ja persönlich kein Musical-Fan. Entweder Theater oder Ballett oder Konzert, aber gleich alles zusammen auf einmal? Das ist doch eher was für schlichte Gemüter, die am liebsten von allem eine Überdosis haben, damit überhaupt was bei ihnen ankommt. Und obendrein sooooo kitschig! Aber das ist natürlich Quatsch, oder? Jedenfalls werde ich mir ein eigenes Bild machen und als großer Katzenfreund bin ich schon mal grundpositiv gestimmt. Gespielt, gesungen, getanzt und miaut wird zwischen dem 7. April und dem 9. Mai, geplant sind etwa 35 Vorstellungen.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Nina Pelke

Kommunikationswissenschaftlerin, Texterin, Autorin und Musikliebhaberin aus Frankfurt. Auf dem Schirm: sämtliche Spielarten elektronischer Musik, wie Techno, Dance, Elektro, Minimal, House, aber auch Rock, Grunge und Crossover. Plus: Leidenschaft für Kunst, Literatur, Kino und Theater.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>