Wolvon - Ease

Gluteustremor an Süßholz

Ike, Ruben und Henk aus dem friesischen Groningen lieben es, wenn ihre jeweilige Haupthaarpracht, in Schweiß gebadet, zum bittersüßen Lärm eigener Prägung auf Club-Bühnen durch die Gegend klatscht. Doch keine Bange: Ihr von Druck und Drangsal durchdrungener Post-Noise ruft auf ihrem zweiten Album ease. (Subroutine) durchaus auch andere Assoziationen hervor. Panzerpolka im Sonnenuntergang etwa. Oder – er löst gleich den Gluteustremor aus.

Administriere bereits ab €0,- Deine Sprachschule!

Wolvon: "ease." (Subroutine)

Wolvon: “ease.” (Subroutine)

Als Live-Abräumer eilt den 2011 gegründeten Wolvon längst ein exzellenter Ruf voraus. Den sie spätestens mit ease. auch in Konservenform bestätigen. Insbesondere, wenn ihre Affinität zur melodischen Fassung mit an Euphorie grenzender Verve dem prächtig fundierten Lärm Paroli bietet. Und es darf mit Fug und Recht festgestellt werden, dass sie dies prinzipiell durchgängig tut.

So man sich nicht von dem dickhäutigen Grundgepolter ins Bockshorn scheuchen lässt, sollte der geneigte Hörer schnell kapieren, wie clever und souverän Wolvon dieser Spagat gelingt. Allerdings bleibt ease. im Grundsatz ein recht dreckiges, an Stoner, Doom und Post Punk genährtes Biest. Das jedoch ziemlich erfolgreich mit Shoegaze-Allüren und Süßholz-Capricen liebäugelt. Im Ergebnis gibt es hier feisten Spaß zuhauf, in sämtlichen Backen und Becken. The Jesus And Mary Chain können es fortan wirklich bleiben lassen.

Ease:
youtube.com/watch?v=f9P1a-yZZTs

facebook.com/WOLVON
wolvon.bandcamp.com
subroutine.nl

dense.de

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>