Musik der Karibik XLI

Christliche Botschaft in karibischer Verpackung

Footsteps, der Titel des neuen Albums von Wally Warning, könnte eine langsame Gangart andeuten, denn Tochter Ami hat ihren “Lehrmeister” möglicherweise um Fußlängen überholt – jedenfalls, was das entschiedenere (aber keineswegs lautstarke) Auftreten auf Live-Bühnen angeht. Allerdings wirkte sie auch hier stimmlich bei wenigstens zwei Titeln ganz vorne mit. Die Cover-Innenseite zeigt einen aufgeräumten Musiker, dem man die Mühen zahlreicher Tourneen, die kürzlich in einer TV-Reportage zu erahnen waren, kaum ansieht. Zudem kann man Wally Warning auch hier wieder uneingeschränkt als Meister der Melodie, rhythmisch und harmonisch im Reggae, im Dub und im Soul-Jazz basiert, kennenlernen.

Administriere bereits ab €0,- Deine Sprachschule!

Aktuelles Album von Wally Warning: christliche Botschaften im Stil-Cross-Over (B0713XQ91B, Cunucu Records, erschienen 2.6.2017).

Aktuelles Album von Wally Warning: christliche Botschaften im Stil-Cross-Over (B0713XQ91B, Cunucu Records, erschienen 2.6.2017).

Während also die ebenso kreative Tochter mit dem neuen eigenen Soloprogramm Seasons durch die Lande tourt, bastelt Wally in seiner Münchner Sound-Werkstatt weiter an neuen Ideen, die Saxophonistin Paloma Vollmer-Ohm, Hannes Herrmann, der Trompeter Stefan Heller, der Posaunist Theo W. Hanny und Ami (wenn sie vorbeikommt) mit ihm teilen. Die Tracks der CD, die bei Groove Attack herauskam, wurden in den Cunucu Studios auf Aruba aufgenommen und atmen die lässige Atmosphäre eines (europäischen) Vorsommers, auch wenn die Einfälle für etliche Songs schon etwas älteren Datums sein mögen. Dennoch lässt sich durchaus von metrisch komplexen Gebilden sprechen, was vor allem Rainbow People abbildet. An anderer Stelle, wie im Intro E Ta Gia Mi, kommen Gospel-Anklänge dazu, den Ohrwurm Higher Love glaubt man in Teilen schon von einem alten deutschen Schlager bestens zu kennen.

Entspannt und konzentriert an den Congas: Wally Warning bei einem Live-Auftritt in Franken (Der Hirsch, Stefan Brending, 13.4.2016, CC-Liz.)

Gleichermaßen entspannt wie konzentriert an den Congas: Sänger Wally Warning bei einem Live-Auftritt in Franken (Der Hirsch, Stefan Brending, 13.4.2016, CC-Liz.)

Wally Warning stammt aus dem Südkaribikstaat Suriname, von wo er im Alter von 17 Jahren, bis dahin Musiker des Soul-Duos Sam & Dave und der Combo des texanischen Sängers Lightnin’ Hopkins, nach Deutschland kam. Das Mitwirken an völlig anderen Projekten als dem Kern-Reggae selbst führte zu der charakteristischen Melange, die sowohl melancholische Balladen kennt als auch gebethaltige Lyrik (etwa in Cover Me, Thank you Jesus) und selten über die ruhige, fast gedämpfte Stimmung von gefühlten Dub-Nummern hinausgeht, demnach wenig schnell Tanzbares bietet.

Bei Capriola Records veröffentlichte Ami Warning 2016 ihr ganz persönliches Album 'Seasons' (B01EYID8OS).

Bei Capriola Records veröffentlichte Ami Warning 2016 ihr ganz persönliches Album ‘Seasons’ (B01EYID8OS).

Vielmehr lebt diese Musik von Botschaften: Dem Liedtext genau zuhören ist geradezu eine Grundanforderung der Kompilation an das Publikum. Vorwiegend im Song Footsteps, bei dem Ami sekundiert, wird ein flotterer Gang eingelegt, die mehr an den spezifisch amerikanischen Soul denken lässt, gleichzeitig aber im Refrain typische Reggae-Sequenzen ebenso wie Hip-Hop-Elemente enthält. Bei The World Needs Love ist Wally Warning ganz im persönlichen Soul-Jazz-Ambiente zu Hause. Das Album ist eine Empfehlung für sommersonnige Tage ohne Abkühlung, weniger vielleicht für rauschende nächtliche Parties.

Konzertkalender Wally Warning 2017

Die Besprechung wurde dank Soulfire Artists ermöglicht.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Dr. Hanns-Peter Mederer

Kulturwissenschaftler in Erfurt, Studium der Literaturwissenschaft, Europäischen Ethnologie, Musikwissenschaft und Gräzistik vor allem an der Universität Hamburg, seither tätig im Verlagsgeschäft und in der Publizistik, besondere Interessensgebiete: Reisen und Musik verschiedener Länder.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>