John Matthias & Jay Auborn - Race To Zero

Errare humanum est

Unter offensiver Beibehaltung vermeintlicher Fehler ist John Matthias & Jay Auborn, irgendwo zwischen Isalnd und Devon, ein Album namens Race To Zero (Village Green Recording) entwichen, das gegenüber abgekartetem Spiel keine Gefangenen macht. Von Miles Davis, Nick Cave und Warren Ellis im Kern gleichermaßen inspiriert, kacken die beiden Herren geflissentlich auf den Segen der Nachbesserung – und lassen der Magie des Moments freien Lauf. Genuss ohne Reue.

Administriere bereits ab €0,- Deine Musikschule!

John Matthias & Jay Auborn: "Race To Zero" (Village Green Recording)

John Matthias & Jay Auborn: “Race To Zero” (Village Green Recording)

Schon toll, wenn Impro zur Organik verschmelzt. Gut, bei dieser Erkenntnis handelt es sich nicht um eine neue Erkenntnis. Doch wer Race To Zero verinnerlicht, wird verstehen, warum diese Eingabe den Reiz des Neuen, des noch nie – oder zumindest selten – Dagewesenen nicht entbehrt.

Die Hochkultur der Spielfreude kapriziert auf 38 Minuten derartig zahlreiche Reize, dass einem Angst und Bange werden könnte, so man nicht sowieso einer ständigen Reizüberflutung ausgesetzt wäre. Und genau dieser wissen John Matthias & Jay Auborn etwas entgegenzusetzen. Mit von Schemata vollkommen unbehafteten Scores, deren „Polychronisationen“ direkt ins Gemüt zielen.

Es entbehrt keiner „gewissen“ Logik, so Race To Zero handschmeichlerisch dünkt. Doch was wir als seicht und gefällig allzu leicht abklassifizieren, erweist sich hier als eine Erkenntnis fördernde Maßnahme. Und selbst so diese auch Musikpädagogen einleuchtet, desavouiert diese Vermutung keinesfalls den Wert dessen, was Race To Zero ins Gefällige überträgt. Wundersam und streng expressiv, äußerlich bescheiden. Innerlich unbeschnitten. „Tipp“.

villagegreenrecording.co.uk

dense.de

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>