Prophecy Fest Balve 2017

GlerAkur / Sun Of The Sleepless

 

GlerAkur: "The Mountains Are Beautiful Now" (Prophecy Productions/Soulfood)

GlerAkur: “The Mountains Are Beautiful Now” (Prophecy Productions/Soulfood)

Dieses Wochenende – Freitag und Samstag und dann jeweils bis tief in die Nacht – gilt es bereits zum dritten Mal, ein Aufgebot zu genießen, wie es nur das exorbitant operierende Qualitätslabel Prophecy Productions in konzentrierter Form aufzubereiten versteht. In der gleichsam einzigartigen alt-steinzeitlichen Balver Höhle werden sich fünfzehn Acts ein Stelldichein geben, die dem Label entweder fest verbunden sind – oder aufgrund ihrer künstlerischen Integrität Schnittmengen zum Roster bilden. So wie die isländischen Sólstafir oder Hypnopazuzu, das aktuelle Projekt des legendären David Tibet. Zur Einstimmung der Hinweis auf zwei weitere überaus bemerkenswerte Attraktionen, die beide jüngst vorzügliche Alben veröffentlicht haben.

Mit dem Debüt-Langspieler „The Mountains Are Beautiful Now“ (Prophecy Productions/Soulfood) in petto kehren Elvar Geir Seaversson und sein insgesamt achtköpfiges Ensemble an jenen Ort zurück, wo GlerAkur bereits im vergangenen Jahr mit einer sich aus vier Gitarren und zwei Drumkits zusammensetzenden Wall Of Sound für hochgradig emotionale Zustände sorgen konnte. Das Album, dem das vermutlich wichtigste Drama der isländischen Theatergeschichte zugrunde liegt, darf mit Fug und Recht als eine Art Postrock 3.0 bezeichnet werden, dessen erhaben quälerisches Aufbrausen und schicksalhaftes Entschwinden durchaus an die Kompositionstechniken eines Henryk M. Górecki gemahnen. Dabei unterminiert der massive Druck das tragische Feingefühl ebenso wenig wie die narrative Strategie eine Taktik der schieren Überwältigung.

Sun Of The Sleepless: "To The Elements" (Lupus Lounge/Prophecy Productions/Soulfood)

Sun Of The Sleepless: “To The Elements” (Lupus Lounge/Prophecy Productions/Soulfood)

Der auch als Produzent seit Jahren heiß begehrte Markus Stock (alias Schwadorf) bereichert gleich an beiden Tagen das Programm. Bevor es am Samstag zu einer speziellen Aufführung seines allseits beliebten Goth-Metal-Entwurfs The Vision Bleak (mit den Streichern der „Shadow Philharmonics“) kommt, gastiert er des Freitags mit seinem – anhand des soeben erschienenen Albums „To The Elements“ (Lupus Lounge/Prophecy Productions/Soulfood) wiederbelebten – Solo-Projekt Sun Of The Sleepless. Wiewohl sich auf dem Album die tiefe Verbundenheit zur Ursuppe des Black Metal (Darkthrone, Emperor etc.) manifestiert, ist nicht zu überhören, wie es Markus Stock gelingt, schlüssig und intensiv zugleich eine höchst persönliche Passion in Gang zu setzen. Allein die Melodik des Albums lässt tief blicken. Und – eine gewisse Disposition vorausgesetzt – somit auch in die Seelengefilde eines jeden Hörers. Zu Balve im Kollektiv.

Can’t You Wait (GlerAkur):
youtube.com/watch?v=bWGZFBRnCRk

In The Realm Of The Bark (Sun Of The Sleepless):
youtube.com/watch?v=lz-_iQQBBdc

28./29.07. Balve (Prophecy Fest)

Freitag, 18:55 Sun Of The Sleepless
Freitag, 22:00 GlerAkur
Samstag, 18:20 The Vision Bleak (Shadow Philharmonics)

facebook.com/sunofthesleepless
facebook.com/glerakur
de.prophecy.de/kuenstler/glerakur
de.prophecy.de/prophecy-fest/

(de.prophecy.de)

(de.prophecy.de)

 

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>