Paul Draper - Spooky Action

Entfachte Seelenhitze

 

Paul Draper: "Spooky Action" (Kscope/Edel)

Paul Draper: “Spooky Action” (Kscope/Edel)

Vor rund fünfzehn Jahren brachen die Britpop-Progger Mansun ihre Arbeiten zum vierten Longplayer kurzerhand ab. Ab Freitag lässt Band-Kopf Paul E. Draper mit seinem Solo-Werk nicht allzu vielen Vermutungen allzu freien Lauf, wie das Fragment gebliebene Viertwerk geklungen haben könnte. Es sei denn, man vertraut darauf, dass die selbstheilende Abrechnung von Spooky Action (Kscope/Edel) die Distanz zum eigenen Schaffen um den Preis einer neuen Künstler-Identität zu wahren gedenkt. Kurzum: Dieses Album trägt seinen Titel durchaus zurecht.

So wie Mansun dereinst mit der Eingängigkeit ihrer ersten Erfolgssongs kurzen Prozess, und dem dort immanenten Britpop-Flair den Garaus machten, braucht Paul Draper auf seinem mit erschlagender Wucht ausgestatteten Solodebüt keine zwei Minuten, um den brodelnden Opener vollends überkochen zu lassen. Don’t Poke The Bear – eine Warnung, die als Weisung zu verstehen ist.

Das eigentümlich Überhitzte der Produktion korreliert mit dem schmelzend siedenden Element, das Paul Draper einbringt, um den scheinbar unzähligen Erniedrigungen und Missverständnissen den Weg aus den persönlichen Purgatorien zu weisen. Dabei lässt so manch Überfrachtung an eine intime Rock-Oper denken, die sich den Verzicht auf weitere Singstimmen bewusst gönnt, um eben nicht vom intendierten Kern der Unternehmung abzulenken. Und so bleibt Paul Draper konsequent verbindlich – und reichlich humorlos: You Really Don’t Know Someone Til You Fall Out With Them. Vergangenheitsbewältigung als Erkenntnis, bitter geschluckt, opulent ausgekotzt. Vollmundig im Geschmack. Soul.

Things People Want:
youtube.com/watch?v=ORdsJhh5qao

pauldraperofficial.com
facebook.com/pauldraperofficial

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>