Zwanie Jonson – 11 Songs For A Girl

Blendend ausgeblendet

 

Zwanie Jonson: "11 Songs For A Girl" (Staatsakt/Caroline/Universal)

Zwanie Jonson: “11 Songs For A Girl” (Staatsakt/Caroline/Universal)

Das bisherige Schaffen des Christoph Kähler dürfte sich bei den meisten Zeitgenossen auf seinen Golden Song beschränken, der Eingang in den cineastischen Semi-Geniestreich Victoria fand. Doch das scheint den unter Kollegen seit jeher als Zwanie Johnson beliebten Kerl kaum zu stören. Zumindest wenn man sein drittes Album 11 Songs For A Girl (Staatsakt/Caroline/Universal) zum vermuteten Maßstab seiner Tiefenentspannung nimmt.

Zeitloses Sommerpop-Flair mit gelegentlichen Spritztouren auf ewiglich unschuldige Frühachtziger-Tanzflächen (Disco Blue): Das kann auch gehörig in die Retro-Hose gehen, was die Institutionen der kulturellen Altlastverwaltung wohl zur Genüge wissen. Wer nun jedoch meint, mit Windeln winken zu müssen, hat den Versuch noch nicht gewagt, sich vorurteilsfrei den 11 Songs For A Girl auszusetzen.

Mit globaler Güte (Staatsakt mag als Label da glatt auf falsche Fährten führen) und einer nahezu als unverfroren zu bezeichnenden Nonchalance ausgestattet, mischt Zwanie Jonson hier einen geschmackvollen Cocktail aus lauter Gegengift, – so sich frühspätsommerliche Seufzer-Melancholie aufdrängt, die es in Schach zu halten gilt. Durchaus stylish gewandet, aber umso schöner in seiner genüsslichen Fahrlässigkeit. Im überschwänglichen Umgang mit dem, was diese Scheibe so stilsicher ausblendet: alles Elend dieser Welt.

Release-Party:
27.08. Hamburg (Nachthafen)

zwaniejonson.com
facebook.com/Zwanie-Jonson-109075702447698

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>