Kuudes Silmä - Pelko

Post Punk Pop Galore

Kuudes Silmä: "Pelko" (Swart)

Kuudes Silmä: “Pelko” (Swart)

Sei mal frech: Kippe rigiden My Bloody Valentine Vibe in den 43er-Likör von den Heroes Del Silencio, extrahiere anschließend den 101er auf finnische Nonchalance: Gut verrühren, in einen Sack gesteckt und mit dem dicken Knüppel draufgehauen. Heraus kommt mit Pelko (Swart) Erregung pur. Sogar Chuck Berry würde diese Kurzlebigkeit geliebt haben.

Wenn es noch eines Nachweises bedurft hätte, dass Wave Rock und Shoegaze auf dem ollen Blues fundieren – hier habt ihr ihn. Energisch wie ein Karzinom, energetisch wie das Tor zum Sieg. Auf Pelko können sich die Gefangenen an den eigenen Füßen das Horn zum Fraß vorwerfen.

Absolut und einwandfrei wird aufgespielt, was einst die üblichen Vorbehalte trennte. Keine Furcht vor Rock and Roll, vor Punk gar. Aber alles eingebettet in einer extrem gefällig gestalteten Melodik, aus der die Hits einer besseren Welt gestrickt sind. Post Post Punk. Pop. Zum Abspritzen gut.

facebook.com/KuudesSilma

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>