Lo Moon - Lo Moon

Wie zu besseren Zeiten

Lo Moon: "Lo Moon" (Columbia/Sony Music)

Lo Moon: “Lo Moon” (Columbia/Sony Music)

Mit gleich drei vorab veröffentlichten Tracks – Loveless, This Is It und Thorns – trieben Matt Lowell, Crisanta Baker und Sam Stewart die Erwartungshaltungen im Hinblick auf ihr Debütalbum (Columbia/Sony Music, ab 23. Februar) in nahezu schwindelerregende Höhen. Doch anhand der insgesamt zehn Edeltracks ihres selbstbetitelten Langspiel-Erstlings erweisen sich Lo Moon als willens und fähig, auf Anhieb einen Klassiker der Neuzeit zu gebären, dessen größtes Manko vielleicht nur darin besteht, die Erwartungen an seinen Nachfolger wiederum in geradezu astronomische Höhen zu schrauben.

Wäre es nicht so abgeschmackt, ließe sich der beliebige Claim jedweder Formatradio-Abspielanstalt auf Lo Moon umlegen: Den „besten Artpop der Achtziger und dessen schönste Ausläufer von heute“ kreuzend, erhebt das Trio den hohen Anspruch, die Atmosphären von London Grammar, alt-J oder Cigarettes After Sex mit dem Erbe von Tears For Fears, The Blue Nile oder Talk Talk zu verquicken. Insbesondere wenn Matt Lowell, so etwa bei den auf Anhieb überragenden Loveless und Real Love, seine Stimme offensiv in die Nähe von Mark Hollis’ Intonationsvermögen rückt, scheint Live’s What You Make It wieder in eine zeitlich distanzfreie Nähe zu gelangen.

Stimmig bis ins kleinste, noch so fein herausgearbeitete Detail (Chris Walla und François Tétaz bildeten das Produzententeam), dabei jedoch fernab jeglicher seichten Anbiederung spielen Lo Moon konsequent ihre Stärken aus. Als da wären: Packendes Songwriting mit zartem Schmelz sowie genussvolles Austarieren von kühner Beseeltheit und kühler Distanz auf gleichbleibend hohem Niveau. Fast schon zu gut, um zum Millionenseller zu mutieren. Doch wenngleich auch die Zeichen ganz klar auf Massenkompatibilität stehen, erinnern Lo Moon zumindest daran, dass die Charts dereinst tatsächlich vor lauter wegweisenden Spitzenleistungen nur so wimmelten.

Real Love:
youtube.com/watch?v=6zxJ8Fvwlmg

Thorns:
youtube.com/watch?v=f8mCtZnf4Xw

Loveless:
youtube.com/watch?v=bnXkMNyc794

This Is It:
youtube.com/watch?v=MlGlPO0Zi2k

lomoonofficial.com
facebook.com/lomoon

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>