Noch ein Klopfgeist von Korg: der KR mini

Langsam verliert man den Überblick. Da gibt es den letzten Drumcomputer von Korg, den Volca Beats, noch nicht mal in den Läden… zack… Da stellt das Unternehmen auch schon wieder ein neues Gerät vor: den KR mini. Aber eigentlich lassen sich die beiden Kisten überhaupt nicht vergleichen, denn der Volca Beats ist ein vollständiger Drumsynthesizer mit Sequenzer, der deutlich an ein technophiles Publikum gerichtet ist. Dem offiziellen Preview-Video des KR mini ist dagegen zu entnehmen, dass sich das Gerät vor allem an Musiker richtet, die schlichtweg ein besseres Metronom benötigen.

Administriere bereits ab €0,- Deine Musikschule!

Ein netter Begleiter für den mobilen Musiker: der Korg KR mini  (Quelle: korg.com)

Ein netter Begleiter für den mobilen Musiker: der Korg KR mini
(Quelle: korg.com)

Und so fehlt dem KR mini nicht nur MIDI sondern auch Möglichkeiten, die Sounds zu verändern. Dafür verfügt er über einen eingebauten 2 Watt Lautsprecher und, um das Konzept des portablen Begleiters abzurunden, ein Batteriefach an der Unterseite, das drei AA-Batterien aufnimmt.

Anschlussmöglichkeiten gibt es für zwei Fußpedale, mit denen man den Start/Stop-Befehl sowie das Kommando für Fills geben kann. Außerdem existiert noch eine Buchse für Kopfhörer, sowie einen Netzteilanschluss. Das war’s dann auch schon mit Verbindungen zur Außenwelt.
Über einen extra Output für die Anlage plus getrennter Lautstärkeregelung direkt am Gerät, unabhängig von den Kopfhörern, hätten sich bestimmt auch viele potentielle Käufer gefreut. Gerade in lauten Auftrittssituationen wäre das sehr wichtig, wie ich finde.

60 verschiedene Rhythmen und 120 Fills sind bereits in dem Drumcomputer einprogrammiert. Dazu kommen sechs weitere mit je zwei Fills, die selbst eingespielt werden können. Dies geschieht in Echtzeit über die 16 Pads.

Über einen Preis hierzulande ist noch nichts zu finden. In den USA wird er bei ca. $79.99 liegen (laut synthopia.com).

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>