Erste Aufführung in heutiger Zeit: Semiramide an der Kammeroper Wien

Die Kammeroper Wien, die seit der letzten Spielzeit dem Jungen Ensemble des Theater an der Wien (JET) als Spielort dient, eröffnet die Saison 2013/2014 mit einem besonderen Leckerbissen für Barockopernliebhaber. Unter der musikalischen Leitung des amerikanischen Dirigenten und Händel-Spezialisten Alan Curtis wird das Drama per musica Semiramide von Leonardo Vinci und Georg Friedrich Händel das erste Mal seit 280 Jahren wieder zu hören sein.

Administriere bereits ab €0,- Deine Tanzschule!

Junges Ensemble des Theater an der Wien (JET) (c) Lukas Beck

Junges Ensemble des Theater an der Wien (JET) (c) Lukas Beck

Die Libretti des italienischen Dichters Pietro Metastasio gehören ohnehin zu den am häufigst vertonten Operntexten des 18. Jahrhunderts. Einen Spitzenplatz unter diesen nimmt das Libretto zur Oper Semiramide ein, welches von so berühmrten Komponisten wie Porpora, Hasse oder Gluck in Musik gesetzt worden ist. Selbst im 19. Jahrhundert hatten sich noch Rossini oder auch Meyerbeer dazu entschieden, diesen Text als idealen für eine Vertonung auszusuchen und waren mit der Geschichte um die sagenhafte assyrische Königin erfolgreich.

Einen solchen Erfolg hatte sich auch Georg Friedrich Händel 1733 gewünscht als er für seine Fassung dieser Oper auf eine Vertonung Leonardo Vincis zurückgriff, die auch einige Erfolgsarien von Johann Adolf Hasse enthielt. Dieser war ihm allerdings nicht vergönnt, denn seine Anhänger waren zu sehr auf Händels Originalwerke fixiert, während die Liebhaber der neueren italienischen Musik aus Loyalität zur Konkurrenz des Komponisten nicht erschienen.

Der Rekonstruktionsarbeit an diesem Pasticcio, die Alan Curtis für diese Aufführungserie, unternommen hat, möge hoffentlich ein anderes Schicksal zuteil werden. Dafür garantiert nicht nur der Dirigent selbst, sondern auch das Bach Consort Wien und die Mitglieder des JET. Für die Inszenierung sowohl als auch die Ausstattung zeichnet Francesco Micheli verantwortlich, der vor kurzem zum künstlerischen Leiter des Sferisterio Opera Festival ernannt worden ist.

Die Premiere findet am 23. September um 19:30 in der Kammeroper Wien am Fleischmarkt statt. Weitere Vorstellungen gibt es am 27./29. September, sowie am 4./6./9./12./14. und 15. Oktober jeweils um 19 Uhr.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>