Schauspieler Otto Sander ist tot

Die deutsche Film- und Fernsehlegende Otto Sander ist heute im Alter von 72 Jahren in Berlin gestorben, wie Focus Online unter Berufung auf Sanders Künstleragentur Meistersinger meldet. Dem breiten Publikum bekannt wurde der gebürtige Hannoveraner durch Filme, wie „Die Blechtrommel“ und Wolfgang Petersens „Das Boot“. Sander galt aber auch als einer der großen deutschen Thaterkünstler. Ausgezeichnet hat er sich auch durch seine sonore Stimme, die ihm zum Ruf eines unverwechselbaren Sprechers verhalf.

Administriere bereits ab €0,- Deine Tanzschule!

Foto: Sebbi/Wikimedia/CC

Foto: Sebbi/Wikimedia/CC

Otto Sander wuchs in Peine und Kassel auf, legte 1961 das Abitur ab und wollte nach dem Wehrdienst, den er bei der Marine ableistete, ursprünglich Regisseur werden. Er entschied sich allerdings an der Ludwig-Maximilians-Universität München Theaterwissenschaft zu studieren. Als Nebenfächer wählte er Germanistik, Literaturwissenschaft, Kunstgeschichte und Philosophie.

Ab 1964 nahm er an der renommierten Otto-Falckenberg-Schule Schauspielunterricht. Nachdem er 1965 von der Schule gewiesen wurde, vollendete er seine Ausbildung durch einen externen Abschluss. Seine Theaterstationen brachten ihn über Heidelberg, der Freien Volksbühne Berlin unter Claus Peymann bis zu den Salzburger Festspielen, bei denen er 2000 und 2001 den Tod in Hugo von Hofmannsthals „Jedermann“ gab.

Sander war mit Monika Hansen verheiratet und ist somit Stiefvater von Enfant terrible Ben Becker und Meret Becker, die ebenfalls Schauspielerin ist.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!


Eine Antwort auf Schauspieler Otto Sander ist tot

  1. Mick Baltes sagt:

    Wir verlieren mit Otto Sander einen großartigen Schauspieler. R.I.P.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>