Die reichsten DJs

Swedish House Mafia, Deadmau5 und Avicii – Teil 2

Platz vier der bestverdienenden DJs der Welt belegt die Formation Swedish House Mafia mit Einnahmen von 25 Millionen USD. Die drei Mitglieder der Progressive-House-Band – Sebastian Ingrosso, Axwell und Steve Angello – gaben bereits 2012 das Ende der erfolgreichen Combo bekannt. Man wolle bald getrennte Wege gehen, hieß es seinerzeit. Doch zuvor absolvierten sie noch ihre „One Last Tour“, auf der die Swedish House Mafia 53 Locations weltweit rockte. Am 24. März 2013 fand ihr letztes Konzert in Miami statt. Ihren mit Abstand erfolgreichsten Release feierten die Skandinavier 2012 mit der Single “Don’t You Worry Child”.

Administriere bereits ab €0,- Deine Tanzschule!

Deadmou5 macht ordentlich Cheddar. (Quelle: www.ultramusic.com)

Deadmou5 macht ordentlich Cheddar. (Quelle: www.ultramusic.com)

5. Deadmau5 – 21 Millionen USD
Der DJ mit dem übergroßen Maus-Helm macht dieser Tage Unmengen Cheddar. Und das, obwohl er nur halb so viele Shows spielt, wie viele seiner Kollegen. Dafür kassiert er allerdings mitunter an nur einem Abend 200.000 USD Gage ab – unter anderem im Las Vegas-Club der Superlative Hakkasan. Weitere Einnahmequelle geniert der Kanadier aus seinem Label Mau5trap sowie aus lukrativen Lizenzverträgen. Die Idee für seinen Künstlernamen hatte er, als er im Inneren seines Computers das Skelett einer toten Maus entdeckte.

Avicii ist der jüngste DJ des Rankings. (Quelle: www.universalmusic.com)

Avicii ist der jüngste DJ des Rankings. (Quelle: www.universalmusic.com)

6. Avicii – 20 Millionen USD
Mit gerade einmal 23 Jahren ist der schwedische DJ der jüngste Künstler auf der Forbes-Liste. Das Produzieren brachte er sich selbst in seinem Kinderzimmer bei – und bediente sich dabei lediglich raubkopierter Software. Heute vermag es Avicii riesige Stadien mit seinen Kompositionen zu füllen. Im Frühjahr 2013 produzierte der Stockholmer zusammen mit den ehemaligen ABBA-Mitgliedern Benny Andersson und Björn Ulvaeus das Stück „We Write the Story“, der 2013 als Titelsong für den Eurovision Song Contest verwendet wurde. Quasi als Nebenverdienst ist Avicii als Model für die Modemarke Ralph Lauren tätig. Mehr über den jungen Ausnahmekünstler lest Ihr hier.

Die Swedish House Mafia mit “Don’t You Worry Child” seht Ihr hier live.

Die reichsten DJs
- Calvin Harris, Tiësto und David Guetta – Teil 1
- Swedish House Mafia, Deadmau5 und Avicii – Teil 2
- Afrojack, Armin van Buuren, Skrillex und Kaskade – Teil 3
- Steve Aoki, DJ Pauly D und Diplo – Teil 4

Quelle: forbes.com

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>