GTA V macht neue Rekorde und bleibt sich musikalisch treu

Der Release von Grand Theft Auto V  (GTA V) wurde von Fans und Kritikern heiß ersehnt. Am Montag war es endlich soweit. GTA V erschien für die Konsolen Playstation 3 und XBOX 360. Es sorgte für großen Wirbel um den Game-Klassiker, der nicht zuletzt durch seine Musik ein bedeutender Teil der Popkultur wurde.

Administriere bereits ab €0,- Deine Sprachschule!

Das lang ersehnte GTA V (Quelle: Rockstar Games / commons.wikimedia.org)

Das lang ersehnte GTA V (Quelle: Rockstar Games / commons.wikimedia.org)

Das Game aus dem Hause des schottischen Entwicklers Rockstar North brach seine eigenen Rekorde, wie der Spiele-Verleger Take-Two Interactive bekannt gab.

So öffneten einige Shops schon um Mitternacht, damit sie dem Ansturm der Fan-Gemeinde gerecht werden konnten. Laut Bekanntgabe wurden am ersten Verkaufstag mehr als 800 Millionen US-Dollar, also umgerechnet rund 600 Millionen Euro Umsatz verbucht. Und dabei steht der Release in Brasilien und Japan noch aus.

Die PC-Zocker und der GTA-Fans müssen sich allerdings noch gedulden. Ein offizieller Release für eine PC-Version ist noch nicht bekannt. Zwar waren Spekulationen über einen Erscheinungstermin noch diesen Herbst im Umlauf, von Rockstar Games selbst gibt es allerdings noch kein offizielles Statement.

Zur Musik

Neben den Werbespots und der Hintergrundmusik, sind es auch die Radiosender im Spiel, die das Gameplay für die Spieler interessant macht. Denn zu einer definitiv nicht jugendfreien Kulisse gehört natürlich auch die passende musikalische Untermalung.

Dass die den Entwicklern auch im fünten Teil der Serie am Herzen liegt, zeigt der bisher umfangreichste Soundtrack und die insgesamt 15 Radiosender im Spiel, die mit 240 Songs eine abwechslungsreichere Playlist haben, als so mancher Radiosender im echten Leben.

Der Soundtrack Supervisor Ivan Pavlovich erklärte dem Rolling Stone im Interview, dass auch in diesem Teil wieder bekannte Musiker den Spieler durch die Welt der Musik begleiten. So hosten unter anderem Snoop Dogg und Ice Cube ihren Sender “West Coast Classics”.

Ach der kalifornische DJ und Produzent Flying Lotus darf sich mit seinem eigenen Sender „FlyLo FM“  im Klassiker verewigen. Zusammen mit Tyler, The Creator (Chef der US-amerikanischen Hip Hop-Gruppe Odd Future) produzierte er auch den bisher unveröffentlichten Song “Garbage”.

Also auch musikalisch ist wieder einiges geboten. Eine Übersicht über die Radiostationen gewährt R* Games auf den offiziellen Website.

Den offiziellen Soundtrack gibt´s hier:

Meine Kollegin Emilia Gallas hat den Blockbuster übrigens bereits angespielt. Zur Review gehts → hier

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>