Album Preview ‘Everest’ von Girls in Hawaii – Das Leben muss weitergehen

Als 2010 ihr Drummer bei einem Autounfall ums Leben kam, war die Zukunft der Indie-Band Girls in Hawaii unklar. Antoine Wielemans, Mitbegründer der Gruppe, hatte seinen Bruder verloren und die anderen Jungs einen sehr guten Freund. Jetzt, fünf Jahre nach ihrem letzten Album, melden sich die Belgier morgen mit einer neuen Platte zurück. Die Trauer, den Verlust und den Schmerz hört man ihrem neuen Werk an.

Administriere bereits ab €0,- Deine Sprachschule!

Seit ‘Plan your Escape’ im Jahr 2008 hatte die Band nichts veröffentlicht. ‘Everest’ überzeugt nun mit ruhigen, warmen Klängen und gekonnter Zurückhaltung. Eine limitierte Deluxe-Version mit Bonus-CD älterer, unveröffentlichter Tracks wird ebenfalls erhältlich sein.

Album Cover von 'Everest' Label: Naive (Indigo)

Album Cover von ‘Everest’
Label: Naive (Indigo)

Es ist ein Album, sicher auch ein Tribute für den verstorbenen Denis Wielemans, dessen rauschende Indie-Pop-Klänge vom Sound an eine Mischung aus Death Cab For Cutie, Travis und dem neueren nachdenklichen Stil Radioheads erinnern.

Auch die vorab veröffentlichte Single ‘Misses’ zeigt, wie sehr der Schlagzeuger vermisst wird, denn der Song endet mit der Zeile: „I miss you“, die sich mehrfach wiederholt.

Allerdings heißt es auch: „What’s the point to give in/to desperation?“ Und man könnte meinen, die übrig geblieben Mitglieder stellen sich der Frage, was es bringt aufzugeben, sich der Hoffnungslosigkeit und der Verzweiflung zu fügen.

Denn das Leben muss weiter gehen. Selbstverständlich steht die neue Platte mit optimistischen Highlights – dem poplastigen Track ‘Switzerland’, oder auch ‘We Are The Living’ und der Single ‘Not Dead’ – wie man den Titeln bereits entnehmen kann, auch für das Weitermachen der anderen Musiker.

Der Song ‘Mallory’s Heights’ schließlich handelt von zwei verschollenen Bergsteigern und vermutlich kam auch das Fortsetzen der belgischen Combo einem Mount Everest-Aufstieg gleich. Umso schöner, dass sie sich mit einem sympathischen, sensiblen Album zurückmelden.

Neu in der Gruppe sind Drummer Boris Gronemberger, der zuvor bereits in der belgischen Indie-Pop Band V.O. spielte und François Gustin der Band The Tellers am Keyboard. Gegründet wurden Girls in Hawaii von Antoine Wielemans and Lionel Vancauwenberghe. Zusammen mit ihren Brüdern und zwei weiteren Freunden entstand 2000 die sechsköpfige Band.

Das Album ‘Everest’ erscheint in Deutschland am 20. September. Wer jetzt Lust bekommen hat, kann die Jungs von Girls in Hawaii übrigens beim Reeperbahn-Festival am 27. September in Hamburg live erleben.

Hier ist das Musikvideo zu ‘Not Dead’ von Girls in Hawaii

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Emilia Gallas

Musikliebhaberin, Literaturwissenschaftlerin, freiberufliche Journalistin und Musikredakteurin aus Bremen. Elektronische Sounds sind ihr willkommen, alle anderen aber auch.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>