Titten für die Quote

Pamela Anderson bei „Promi Big Brother“

Wenn gar nichts mehr geht, müssen halt Titten her! So oder so ähnlich müssen es die Sat.1-Macher jüngst beschlossen haben. Nachdem der Auftakt von „Promi Big Brother“ noch von 3,21 Millionen Zuschauern verfolgt worden war, sanken die Quoten zuletzt auf magere 1,83 Millionen Promi-Voyeure. Doch wie wieder Schwung in die Sache bringen? Na klar, mit Titten. Und wer verkörpert einen telegenen Vorbau besser als Pam Anderson? Niemand! Von nun an obliegt es also der ehemaligen TV-Rettungsschwimmerin die Quoten vor dem endgültigen Absaufen zu bewahren. Mit im Gepäck: Die wohl berühmtesten Rettungsbojen der Fernsehgeschichte.

Administriere bereits ab €0,- Deine Sprachschule!

Lang gemacht: Pamela Anderson. (Quelle: www.pamelaanderson.com)

Lang gemacht: Pamela Anderson. (Quelle: www.pamelaanderson.com)

Laut Spiegel Online werde die mittlerweile 46-Jährige ab heute als „Special Guest“ mit “einigen Sonderrechten” Martin Semmelrogge und Co. beehren. So müsse sie sich beispielsweise keinen Zuschauervotings stellen, heißt es. Allerdings werde sie „bis zum Ende bei den Bewohnern bleiben“, so eine Sat.1-Sprecherin. Anders hatte es ihr ehemaliger Baywatch-Kollege David Hasselhoff getan. Jener zog bereits nach viertägigem Aufenthalt aus der Promi-WG aus. Grund war eine angebliche Erkrankung seines Vaters.

Sat.1 ließ in einer Pressemitteilung zum Anderson-Einzug Folgendes verlauten: “Ob die 46-Jährige auf Empfehlung ihres Kollegen David Hasselhoff (61) nach Berlin kommt? Der berühmteste Rettungsschwimmer der Welt schwärmt ja bekanntlich immer noch von seinen neuen Freunden aus dem ‘Promi Big Brother’-Haus”. Man weiß es nicht, man weiß es nicht. Und es ist auch egal. Auf jeden Fall trifft die Blondine samt ihren beiden Quotenbringern ab 22.15 Uhr auf die verbliebenen Kandidaten Martin Semmelrogge, Jenny Elvers, Marijke Amado, Manuel Charr, Natalia Osada, Simon Desue, Fancy und Georgina Fleur. Dann wird sich zeigen, ob das Anderson-Konzept wirklich aufgehen wird. Die Schauspielerin selbst sagte übrigens einst selbstironisch: „Mein Busen hatte eine fabelhafte Karriere. Ich bin einfach immer nur mitgetrottet.“

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>