Mechanical Bull

Eine Comeback Story: Kings of Leon veröffentlichen ihr sechstes Album

Mit Kreativpausen ist das so eine Sache. Entweder steht nach der qualvollen Wartezeit die Auflösung der Band an oder man bekommt schließlich ein Album serviert, das nicht im entferntesten an die geliebten Klänge der einstigen Ikonen erinnert. Im besten Falle aber hält man eine neue CD in den Händen, die alles erfüllt, was man sich gewünscht hat: Ein Comeback einer grandiosen Band mit genialen Songs. 2011 gab es auch bei den Kings Of Leon ein vorzeitiges Aus, als das ewige Gezeter zwischen Sänger Caleb und dem Rest der Followill-Familienbande seinen Höhepunkt erreichte und gleich 26 geplante Konzerte ins Wasser fielen.

Administriere bereits ab €0,- Deine Tanzschule!

Endlich wieder vereint: Die Kings of Leon. Foto: Dan Winters.

Endlich wieder vereint: Die Kings of Leon.
Foto: Dan Winters.

Das Warten auf ein Comeback der Southern Rocker hat nun ein Ende: Seit Freitag steht endlich das sechste Studioalbum „Mechanical Bull“ in den Regalen. Die erste Single, „Supersoaker“, wurde bereits als Vorgeschmack im Juli veröffentlicht und ließ bei Fans der ersten Stunde ebenso wie bei den Use Somebody-Anhängern Freude aufkommen.

Mit „Youth & Young Manhood“ legte das Quartett 2003 ein Debüt vor, das herrlich nach zu viel Whiskey-Cola und danach durchtanzten Nächten in den Südstaaten klang. Einige Songs auf „Mechanical Bull“ erinnern noch an diesen rohen Sound früher Tage, zum Beispiel das flippig-basslastige „Family Tree“. Wieder andere Lieder lassen sich als stadiontaugliche Hymnen klassisfizieren, in denen man sich ähnlich verlieren kann wie in ewigen Kings of Leon-Klassikern à la „Sex on Fire“ oder „Use Somebody“.

„Tonight“ oder „Comeback Story“ vom neuen Album könnten da gut in die Hitfußstapfen treten und schlagen dennoch einen eindrucksvollen Bogen hin zum einstigen Sound der Priestersöhne: Bleibende, sehnsuchtsvolle Melodien bei experimentellen Gitarren-Sounds, die trotz Charttauglichkeit diesen unglaublichen Südstaatencharme versprühen. So hört sich eine perfekte Comeback Story an!

Tracklist:
01. “Supersoaker”
02. “Rock City”
03. “Don’t Matter”
04. “Beautiful War”
05. “Temple”
06. “Wait for Me”
07. “Family Tree”
08. “Comeback Story”
09. “Tonight”
10. “Coming Back Again”
11. “On the Chin”
12. “Work On Me” (Bonus Track)
13. “Last Mile Home” (Bonus Track)

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Anne-Kathrin Fischer

Musikredakteurin und Konzertgängerin aus dem schönsten Hamburg. Kein Event, kein Festival, kein Regenbogen ohne mich!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>