Touché Amoré bleiben ihrem Weg treu

Man nehme die Sex Pistols als Basis, vermenge sie mit System of a Down, einen Schuss Prä-Nevermind-Nirvana obendrauf, und schon hat man sich seine eigene Touché Amoré CD zusammengebastelt. Die Mischung klingt vielversprechend und hält auch beim genaueren hinhören das Versprechen ein. Dass Hardcore Bands kaum länger als die Halbwertszeit eines Albumreleases bestehen ist hinlänglich bekannt. Der jugendliche Drive, der mit der Zeit gnadenlos von Erwachsenen-Geschwüren aufgefressen wird, lässt solche Bands im Normalfall nicht lange am Leben. Dass die fünf Jungs von Touché Amoré aber nun schon zum dritten Mal ein Album auf den Markt zu bringen, und sie damit zeigen, dass sie noch immer nichts von ihrer Energie eingebüßt haben, bleibt erwähnenswert.

Administriere bereits ab €0,- Deine Sprachschule!

Das neue Album “Is Survived by” zeigt bei aller Härte und Eintongesang Jeremy Bolms , dass die Grenzen von Hardcore erweitert werden können und Weiterentwicklung nicht notwendigerweise mit Stilbruch einhergehen müssen. Die Ungezügeltheit der

Quelle: Deathwish Music

Quelle: Deathwish Music

Vorgängeralben des kalifornischen Quintetts geht auch nicht verloren, durch ihr hörbar verbessertes Handwerk. Die Arbeit der beiden Gitarristen hat seit dem Beginn ihrer Karriere stark an Eloquenz gewonnen, versinkt aber dabei nie in aufdringlicher Eitelkeit, sondern gewinnt durch ihre Zurückhaltung noch an Stärke, in dem sie einen Boden bereitet auf dem J. Bolm seine Stimmbänder in dicke Kabeln verwandeln kann.

 

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>