Understanding Techno IV

Wiederholung und Gegenläufigkeit

Während narrative Musik eine zeitliche Abfolge von Zeichen oder Bildern produziert, also vornehmlich sequentiell ist, vermag die ständige Wiederholung eine Topologie aufzuziehen, in der verschiedene Bewegungsrichtungen möglich sind. Ich erinnere mich an einige Frühwerke von Steve Reich, die durch konstante Wiederholung eine subjektive Verschiebung erzeugten, die sich jedesmal verflüchtigte, wenn man das Augenmerk auf einen anderen Akzent legte. Es war also völlig unklar, ob sich die Veränderung nur aufgrund einer subjektiven Einbildung oder tatsächlich vollzog.

Administriere bereits ab €0,- Deine Musikschule!

pfeileBetrachtet man die Komposition “Clapping Music” auf dem Papier, so wird deutlich, dass es tatsächlich eine Verschiebung, einen Shift der beiden identischen Patterns gibt. Wiederholung kann also eine Gegenläufigkeit erzeugen, bei der nicht mehr klar ist, welcher Teil welchem vorausgeht oder welcher nachzieht. Es kann also ein Vektor konstruiert werden, der rückwärts in der Zeit läuft. Die Wirkung kommt gewissermaßen ihrer Ursache zuvor.

Die Visualisierungen von Reichs Musik sprechen da eine deutliche Sprache. Steve Reich ist sozusagen das Königsexempel für Gegenläufigkeit in der Wiederholung.

Gegenläufigkeit lohnend einzusetzen ist eine Kunst. Es gibt diese Tracks, die einen, obwohl die Kickdrum, die einen nach hinten drückt, schon weiter ist, mit einer geschickt gesetzten HiHat oder Snare anpacken und hinterherziehen. Der Trieb nach vorne wird kontrastiert und in der Empfindung verstärkt durch eine zweite Gewalt, die einen zurückzerrt.

Die komplette Reihe “Understanding Techno”

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Fabian Vallon

Seit 4 Jahren in Frankfurt wohnhaft, über den Punk zu Techno gekommen, immer ziellos in der Stadt unterwegs, produziert selbst unter dem alias quantities, Teil des Untergrunds, mag Slavoj Zizek und sammelt alte Spex-Ausgaben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>