REVIEW:

NOISEMUSICK – UND WENN ES SCHREIT DANN IST ES GUT

Manchmal steht man unter Strom. Und manchmal klingt etwas als wenn es unter Strom steht. Manchmal bestellt man sich ein Kit aus dem internet und lötet ein verqueres Krachinstrument zusammen. Manchmal gibt es Leute die glauben aus solch einem Bausatz eine zu App zu machen sei eine gute Idee. Jetzt haben wir die Überleitung zu Noisemusick geschafft.

Administriere bereits ab €0,- Deine Tanzschule!

Noisemusick Anleitung, Quelle: fluxama.com

Noisemusick Anleitung, Quelle: fluxama.com

Es gab eine Frau namens Jessica Rylan, die 2007 den Prototypen eines BatteryPoweredNoiseGenerator präsentierete. Wenig später wurde ihr Design, in einer abgeänderten Version (mit 2 Infrarot Sensoren ausgestattet), als ein Bausatz namens Noisemusick Kit verkauft. Nun kamen die Entwickler von fluxama daher, und übersetzten dieses Analoge Design in die digitale Welt. Voila, here comes Noisemusick.

Interface:

Die App kommt in 3 Varianten:

  • Blau
  • Grün
  • und Pink

Die unterschiedlichen Farben spielen auf die verschiedenen Ausführungen an, in denen der Bausatz erhältlich war. Pink sollte für Mädchen sein, wurde aber kaum gekauft, da auch Mädchen scheinbar blau mögen.

Noisemusick Kit, Quelle: fluxama.com

Noisemusick Kit, Quelle: fluxama.com

Sound:

Jedes der drei Boards hat einen unterschiedlichen Klang. Da es eher schwierig ist solch abstrakte Klänge zu beschreiben, möchte ich mich einfach auf das unten angehängte Demovideo berufen.

Die App kostet nur 99 Cent, und ich kann sie wärmstens Empfehlen. Mal was anderes. einfach zu benutzen. Coole Sounds. Gutes Konzept. Ach ja, AudioBus Unterstützung !!

Interface: 10/10
Sound: 10/10
Spielbarkeit: 9/10
Preis/Leistung: 10/10

Insgesamt: 10/10

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Milan Grajetzki

Milan Grajetzki | Freiberuflich als Musikproduzent, Gamedesigner und Redakteur. Derzeit Student an der Kunsthochschule für Medien, Köln.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>