Zirkus und Halligalli rund um die Kultband

Metallica – die Königskinder von Wacken

Angeblich möchte Metallica unheimlich gerne nach Wacken. Und zwar gleich nächstes Jahr. Verständlicherweise – das Festival gilt mit rund 80 000 Besuchern jährlich als das Metal-Highlight in Europa und hat bisher nur mäßig bekannte Acts für 2014 zu bieten. Ebenfalls angeblich sind die Urgesteine des Metal deshalb auch die Wunsch-Headliner 2014 von Wacken-Chef Holger Hübner.

Administriere bereits ab €0,- Deine Sprachschule!

Quelle:Wikipedia -Metallica live at The O2 Arena, London, England/Foto: Kreepin Deth (Own work for common use)

Quelle:Wikipedia -Metallica live at The O2 Arena, London, England/Foto: Kreepin Deth (Own work for common use)

Trotz ausverkaufter Karten. Alles weitere: Eine reine Formsache? Oder doch nicht? Denn ebenfalls angeblich haben die Jungs von Metallica nie eine Einladung nach Wacken bekommen.

“Ich denke, es wäre klasse, dort zu spielen”, wird der Metallica-Drummer Lars Ullrich zitiert. “Falls die Wacken-Leute dieses Interview lesen sollten: Schickt uns doch einfach eine E-Mail”.

Wer braucht schon Mails ?
Anfürsich könnte sich Holger Hübner aber auch einfach ins Auto gesetzt und sich mit den Bandmitgliedern an irgendeiner deutschen Hotelbar getroffen haben. Denn Lars Ulrich und sein Kollege Robert Trujillo tingeln ohnehin durch die deutsche Fernseh- und Presselandschaft und bewerben das Metallica-Film-Spektakel “Trough The Never”.

Man ist offensichtlich sehr interessiert daran, gerade den deutschen Fans, den Konzertfilm mit Handlung (!) näherzubringen.  So konnte man die Metaller gestern – wie passend – im „Circus Halligalli“ (Pro 7) bei Joko und Klaas bewundern.

Was also soll der ganze Zirkus?

Während Bandkollege Robert der Nummernoma die Hand küsste, witzelte Ulrich. „Nur vor James muss man Angst haben. Aber wir sind die guten Jungs“. Offensichtlich sind sie das, denn sich Klaas’ und Jokos Narzismus und auch noch das angestrengte Geschrebbel von „Kings of Leon“ anzutun, nur um Werbung zu machen, erfordert sicher einige Duldsamkeit. Aber: Augen zu und durch! Der 32 Millionen Dollar teure Film der Metaller, muss halt ordentlich was einspielen.

Wohl deshalb halten Insider den Hype um Wacken für eine Promo-Aktion. Noch vorgestern wollte es die Bild-Zeitung aus Plattenkreisen (?) besser wissen und hat behauptet, Metallica käme definitiv nicht nach Wacken, ruderte aber nur Stunden später wieder zurück über das große Wasser, dass die Königskinder Wacken und Metallica trennt. Wir vemuten eher, dass die Metaller längst für Wacken gebucht sind und das ganze Drumherum nur Halligalli ist. Am Wochenende wird das Geheimnis um den Festival-Headliner jedenfalls gelüftet. Vielleicht bekommt Hübner ja bis dahin auch seine E-Mails in den Griff.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Anja Thieme

Anja Thieme lebt in Ost-Westfalen/Lippe und arbeitet seit über 10 Jahren als freie Autorin und Journalistin. Mit der Arbeit für amusio.com verbindet sie ihre große Leidenschaft für Musik mit ihrem Beruf.

Eine Antwort auf Metallica – die Königskinder von Wacken

  1. Pingback: Kontingent an Wacken-Tickets erneut im Verkauf – amusio.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>