UPDATE

Native Instruments’ neue Maschine Studio & Maschine 2 Software

Native Instruments bringen ein signifikantes Hardware-, sowie Software-Update für ihr Beat-Production-System Maschine. Das neue Flagschiff, Maschine Studio, bietet zwei hochaufgelöste Displays, und ermöglicht dadurch extrem präzises Arbeiten – ohne jemals auf den Computerdisplay schauen zu müssen.

Administriere bereits ab €0,- Deine Sprachschule!

Maschine Studio: Das Interface, Quelle: nativeinstruments.com

Maschine Studio: Das Interface, Quelle: native-instruments.com

Maschine hat innerhalb kürzester Zeit den Workflow für Beatbastler revolutioniert und sich auf dem Markt durchgesetzt. Gerade in den USA, kam dieses Konzept genau zur richtigen Zeit, und bedeutete für viele Produzenten den Sprung vom Old-School Workflow: MPC + Hardware; in die digitale Welt.

Perfekt aufeinander abgestimmte Hardware und Software zu entwickeln, ist ein Ansatz der sich in der Vergangenheit bereits für Firmen wie Apple rentiert hat. Native Instruments haben dies rechtzeitig erkannt und sich erfolgreich positioniert.

Beinahe verwunderlich, das es fast 4 Jahre gedauert hat, bis andere Hersteller reagieren und ebenfalls den Sinn hinter einer Hard&Software Kombination entdecken. Im letzten Jahr wurde sowohl von Akai, eine neue MPC Produktreihe, als auch von Ableton (in zusammenarbeit mit Akai) einen speziell für Live designter Controller vorgestellt.

Meiner Meinung nach viel zu spät. Denn bei Maschine handelt es sich um ein Konzept das sich bereits bewährt hat, nicht mehr in den Kinderschuhen steckt, und sich in regelmässigen Abständen selbst optimiert. Native Instruments kommen mit zukunftsweisenden Problemlösungen für Produzenten und Performer an den Start. Und mit diesem Update fegen sie sämtliche Trittbrettfahrer vorerst aus dem Rennen.

Maschine Studio kostet 999€, und ist ab dem 1.11.2013 erhältlich.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Milan Grajetzki

Milan Grajetzki | Freiberuflich als Musikproduzent, Gamedesigner und Redakteur. Derzeit Student an der Kunsthochschule für Medien, Köln.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>