Preview

Heute live in Hamburg: Düsterrock und Tränen mit HIM

His Infernal Majesty bitten wieder einmal zum deutschen Tanze und lassen Tränen über Kassetten fließen. Wer? HIM. Die fünf Finnen, die mit „Join Me in Death“ den Gothic Metal in aller Munde brachten, einen Eyeliner-Kaufrausch bei vierzehnjährige Mädels erzeugten und noch heute Dank dem charismatischen Düsterling Ville Valo jährlich wieder die Charts erklimmen.

Administriere bereits ab €0,- Deine Tanzschule!

Rasierklingen-Herzensbrecher Ville Valo (Foto: Joonas Brandt)

Rasierklingen-Herzensbrecher Ville Valo auf Tour (Foto: Joonas Brandt)

Deutschland war schon immer ihre zweite Heimat und selbstverständlich lassen sie auch diesmal keinen Fleck bei uns melancholiefrei. Um ihr neues Album „Tears on Tape“ zu promoten, gibt sich das Quintett heute in der Großen Freiheit 36 die Ehre und erinnert vielleicht den ein oder anderen Fan daran, wie alt er geworden ist.

Denn 13 Jahre ist es nun schon her, dass man sich das Kultalbum „Razorblade Romance“ von Mutti zu Weihnachten schenken ließ. Aber keine Sorge, HIM haben sich kein bisschen verändert. Was für die einen enttäuschende Stagnation ist, bedeutet für andere, dass sie immer noch genau die Band anhimmeln dürfen, in die sie sich vor Jahren verliebt haben.

Und der gute Ville wird irgendwie nicht älter. So trägt er seine alten Klassiker wie „Right Here in My Arms“ oder „Buried Alive By Love“ immer noch so lieblich leidend vor, wie das neue Material… das übrigens auch wieder ein bisschen heavier geworden ist! Doch überzeugt euch selbst heute Abend in der Großen Freiheit und schwingt die Taschentücher, denn mit niemandem weint es sich so schön, wie mit HIM!

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Anne-Catherine Swallow

Geboren 1987 in Heidelberg, aufgewachsen in Paris, Diplom Kreatives Schreiben & Kulturjournalismus aus Hildesheim. Zu haben für alles, was laut, düster und böse ist.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>