Händel in der Dresdner Kreuzkirche

Solomon – Ein Oratorium in drei Akten

Die warmen Stimmen der Solisten, der brillante Gesang des Chores wie auch die perfekt abgestimmte Begleitung der Instrumentalisten machten das Konzert zu einem Erlebnis: Kapellsolisten der Sächsischen Staatskapelle Dresden, der Dresdner Kreuzchor und die Solisten Britta Schwarz (Alt), Monika Eder (Sopran), Ute Selbig (Sopran), Virgil Hartinger (Tenor) und Georg Zeppenfeld (Bass) gaben am Tag der deutschen Einheit Solomon – ein Oratorium in drei Akten von Georg Friedrich Händel. Die Gesamtleitung hatte der Kreuzkantor Roderich Kreile inne, an der Orgel begleitete Peter Kopp, am Cembalo Sebastian Knebel.

Händel-Oratorium in der Dresdner Kreuzkirche
Foto: Raphaela Kaltenhäuser

Administriere bereits ab €0,- Deine Tanzschule!
Die Kapellsolisten ließen bereits in der Ouvertüre den Charakter der händelschen Musik lebendig werden. Das setzten Chor und Solisten fort.

Der Kreuzchor, der auf eine fast 800-jährige Geschichte zurück blicken kann, brillierte mit technischer Perfektion und sehr guter sprachlicher Darbietung.

Die Sängerinnen und Sänger – die alle sowohl national als auch international mit renommierten Ensembles auftreten – trugen ihre Partien souverän und ansprechend gestaltet vor. Sehr schön anzuhören war zum Beispiel das Duett der Königin (Ute Selbiger) und Salomo (Britta Schwarz) im ersten Akt. Die beiden Stimmen harmonierten sehr gut mit einander. Das Publikum in der voll besetzten Kirche dankte am Ende mit lang anhaltendem Applaus.

Die Dresdner Kapellsolisten haben sich 1994 gegründet und setzen sich vor allem aus Mitgliedern der Sächsischen Staatskapelle zusammen. Sie wollen weniger bekannte Werke, die zu Unrecht ins Vergessen geraten sind, aufführen. Solomon gehört zu den weniger bekannten Oratorien Händels.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Raphaela Kaltenhäuser

Raphaela Kaltenhäuser | Freie Journalistin Klassische Musikszene Dresden

Eine Antwort auf Solomon – Ein Oratorium in drei Akten

  1. Pingback: Dresdner Kreuzchor nach China-Tour in der Kritik – amusio.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>