Besser als das Original?

Die coolsten Tom Waits Coverversionen

Tom Waits ist ein großartiger Songschreiber. Da wundert es nicht, dass viele Kollegen seine Lieder immer wieder covern. Unter den Künstlern sind Johnny Cash, The Eagles, Elvis Costello, Eels, Lee Hazlewood, Ramones und unzählige andere Interpreten zu finden. Bruce Springsteen war mit Jersey Girl so erfolgreich, dass Viele bei diesem Song eher an Springsteen als an Waits denken. Rod Stewart landete mit Downtown Train einen seiner größten Hits. Der Song verkaufte sich so gut, dass Tom Waits einmal sagte: “Rod Stewart paid my swimming pool”.

Administriere bereits ab €0,- Deine Musikschule!

Tom Waits, Quelle: tomwaits.com, Foto: Anton Corbijn

Tom Waits, Quelle: tomwaits.com, Foto: Anton Corbijn

Ich habe mich in den letzten Tagen durch hunderte Coverfassungen gewühlt. Manches war nett, einiges ganz interessant, aber besser als das Original? Geht das überhaupt?

Meine persönliche Antwort lautet ganz klar und eindeutig: Nein! Was aber nicht heißen soll, dass es unter den Tom Waits Coversongs  nicht auch etliche sehr hörenswerte Nummern zu entdecken gibt.

Hier ist meine ganz persönliche Top 3 Liste der besten Tom Waits Coverfassungen:

 

3. Screamin’ Jay Hawkins – Whistling Past the Graveyard

Die Nummer ist mir zwar etwas zu nah am Original, aber der Song passt einfach hervorragend zu Hawkins. Deshalb hat er es in meine Top 3 geschafft.

 

2. Magnapop – Christmas Card from a Hooker in Minneapolis

Der Song wird aus der Ich-Perspektive einer Prostituierten erzählt. Also schreit er geradezu danach, von einer Sängerin präsentiert zu werden. Auch Neko Case hat diesen Song ganz schön gecovert, aber im Gegensatz zu ihr klingt der Song bei Magnapop so richtig schön kaputt und verlebt, was wunderbar zum Text des Liedes passt.

 

1. Holly Cole – Little Boy Blue

Holly Cole hat mit Temptation gleich ein ganzes Album mit Tom Waits Songs aufgenommen. Mit ihren sehr intimen, jazzigen Interpretationen macht sie wirklich etwas Eigenes daraus. Stellvertretend (denn ich kann mich da kaum für die beste Nummer entscheiden) sei hier Little Boy Blue aus der von Waits für den Coppola Film One from the Heart geschriebenen Musik genannt. Eine so schöne Mitschnipp-Nummer.

Was sind euere Favoriten an der Tom Waits Cover Front?

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Mick Baltes

Jahrgang 1962, studierte Politikwissenschaft und Kunst in Duisburg. Hat Spaß an Blues, Rock und gutem Songwriting. Ist Cineast und TV-Junkie. Arbeitet als Redakteur und Webdesigner.

Eine Antwort auf Die coolsten Tom Waits Coverversionen

  1. Martin sagt:

    Ich mag ja “Ruby’s Arms” performed von Frente! sehr gerne…

    Man könnte sich im Übrigen auch mal darüber austauschen, welche Songs TW am besten gecovered hat – “Sea of Love” finde ich zum Beispiel großartig!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>