Schockierende Enthüllung

Madonna wurde in jungen Jahren vergewaltigt

Madonna ist die unangefochtene Queen of Pop. Unzählige Auszeichnungen erhielt sie für ihr musikalisches und schauspielerisches Können. Und mit 300 Millionen verkauften Tonträgern gehört sie zur erfolgreichsten Sängerin der Welt. Doch der Weg zu diesem Erfolg war extrem steinig und schwer. Nachdem die Pop-Diva ihr Glück in New York versuchte, bekam sie unverblümt die Härte der Weltstadt zu spüren: Bedrohungen, Einbrüche und Vergewaltigung. Das enthüllte ein gestern veröffentlichter Artikel des Magazins “Harper’s Bazar”.

Administriere bereits ab €0,- Deine Tanzschule!

Sexy und erfolgreich wie man sie kennt: Madonna. Quelle: universal music

Sexy und erfolgreich wie man sie kennt: Madonna. Quelle: universal music

Mit 19 Jahren zog es Madonna nach New York. Sie wollte dort als Sängerin und Künstlerin groß rauskommen. Doch gleich zu Beginn bekam die heutige Pop-Ikone die Schattenseiten der Stadt am eigenen Leib zu spüren.

“Im ersten Jahr wurde ich mit gezogener Waffe überfallen. Auf einem Dach vergewaltigt, wohin ich mit einem Messer im Rücken geschleppt worden war […].”

Nach diesem dramatischen Erlebnis hielt Madonnas Pechsträhne in Big Apple jedoch weiter an: Innerhalb kurzer Zeit wurde dreimal in ihre Wohnung eingebrochen. Nach eigenen Angaben klauten ihr die Einbrecher dabei ihren letzten wertvollen Gegenstand: ein Radio. Völlig verarmt brauchte Madonna dringend einen Job, um zumindest ihre Miete zu zahlen. So entschied sich die mittlerweile 55-Jährige, zunächst als Aktmodell für Klassen im Kunstunterricht zu arbeiten.

Damals habe New York alle ihre Erwartungen enttäuscht. Mittlerweile wohnt Madonna wieder in der bevölkerungsreichsten Stadt der USA und fühlt sich im Einklang mit ihr.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>