Die Prinzen Polens zu Gast in Leipzig

„Me Myself and I“ live in der Poniatowski-Bar

Richtigerweise müsste es eigentlich „Die Prinzen und die Prinzessin Polens zu Gast in Leipzig“ heißen. Gestern Abend fand sich die mir unbekannte Band „Me Myself and I“ aus Wroclaw (Breslau) in der neu eröffneten Poniatowski-Bar im Leipziger Kreuzstraßenviertel zu einem Konzert der Extraklasse ein. Schon beim Betreten der Bar werden ich und meine Begleitung mit einem freundlichen Lächeln begrüßt. Nach einer kurzen Wartezeit betreten die drei Protagonisten die „Bühne“ im Keller der Bar und legen sofort mit einem treibenden Stück los. Augenblicklich wissen alle, was die Stunde geschlagen hat: Unfassbare Human-Beatbox-Grooves, ein engelsgleicher Frauengesang und ein vor sich hin grummelnder Bass bilden eine unglaublich harmonische Einheit.

Administriere bereits ab €0,- Deine Sprachschule!

Heizten dem Poniatowski ordentloich ein: Me Myself and I / Foto: Dominique Behlau

Heizten dem Poniatowski ordentlich ein: Me Myself and I / Foto: Dominique Behlau

Dabei wird die Engelsstimme von Sängerin Magdalena von der Rhythmusgruppe, bestehend aus Gizmo (Beatbox) und Majeran (Bass/Harmonics), flankiert. Mit beeindruckender Intensität und Musikalität präsentiert die Gruppe einen tanzbaren Song nach dem Anderen. Obwohl das Publikum größtenteils sitzt, gehen die Stücke total in die Beine. Auch Vocoder-Techniken werden hierbei oft geschmackvoll, aber manchmal auch bewusst übertrieben eingesetzt.

Mitten im Set kommt dann die große Solo-Einlage von Gizmo: Dieser holt die große Techno-Disco in einen kleinen Keller im Kreuzstraßenviertel Leipzigs. Genauer gesagt: In seinen Mund! Einfach unglaublich.

Da hat nur noch das Beatboxing des Usher-Hits „Yeah“ gefehlt.

„Me Myself and I“ sind wohl am ehesten mit dem populären Leipziger Vokalensemble „Die Prinzen“ vergleichbar. Nur klingen erstere viel abwechslungsreicher und experimenteller.

Wer mit so viel Talent gesegnet ist, wird wohl in nächster Zeit hoffentlich noch des Öfteren von sich Hören lassen.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Peter Geuze

Lebt und arbeitet als Musiker, Musiklehrer und freiberuflicher Musikredakteur in Leipzig. Lieblingsthema ist rockige Gitarrenmusik, aber auch für andere Klänge hat er stets ein offenes Ohr.

Eine Antwort auf „Me Myself and I“ live in der Poniatowski-Bar

  1. Pingback: Erstes Konzert im Poniatowski: Die Hütte rockt | Leipzig.Lebensmittel.Punkt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>