Skandale im 24-Stunden-Takt

Wirbel um antisemitische Äußerungen von Miley Cyrus

Erst das obszöne Video zur Single „Wrecking Ball“, dann der Angriff auf eine Sesamstraßenfigur und jetzt das: Die 20-jährige Skandalnudel Miley Cyrus äußerte sich in einem Interview mit dem Magazin „Hunger“ antisemitisch. Einige Fragen des Interviews drehten sich um die Karriereplanung des einstigen Teenie-Idols. Diesbezüglich betitelte sich Cyrus selbst als wahrhafte Einzelkämpferin. Nervenaufreibend sei dabei vor allem der ständige Streit mit ihrem Management. Cyrus müsse stets und ständig gegen Vorbehalte und etablierte Regeln der Musikindustrie ankämpfen, um ihre künstlerischen Inhalte durchsetzen zu können.

Administriere bereits ab €0,- Deine Sprachschule!

Miley Cyrus verliert langsam die Kontrolle / Foto: Sony Music

Miley Cyrus verliert langsam die Kontrolle / Foto: Sony Music

Der Zorn der Sängerin richtet sich dabei vor allem gegen die zu alten Bosse der Musikindustrie, die gar nicht wüssten, was sie als Sängerin und junge Frau ständig leisten müsse.

Bis hier hin erscheint das Gespräch noch recht harmlos. Doch dann verliert Cyrus die Nerven: Im Eifer des Gefechts lässt sich die 20-Jährige zu folgendem Satz hinreißen: “Es kann nicht sein, dass dieser 70 Jahre alte Jude, der seinen Schreibtisch nie verlässt, mir sagt, was in den Clubs angesagt ist”.

Damit bestätigt Cyrus das immer noch bestehende Klischee vom jüdischen Strippenzieher und Branchenhengst. Eigentlich ein Wunder, dass sich die bestimmt zahlreichen jüdischen Interessenverbände noch nicht zu diesen antisemitischen Äußerungen gemeldet haben.

Das Sexsymbol Cyrus liefert hingegen mal wieder eine 1a-Promotion für ihr kürzlich erschienenes Album „Bangerz“ ab.

Man darf sich wohl schon jetzt auf den nächsten Aufreger um die Person Miley Cyrus freuen.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Peter Geuze

Lebt und arbeitet als Musiker, Musiklehrer und freiberuflicher Musikredakteur in Leipzig. Lieblingsthema ist rockige Gitarrenmusik, aber auch für andere Klänge hat er stets ein offenes Ohr.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>