Kay One in der Klemme

Neue Vorwürfe im Umgang mit Minderjährigen

Für den Rapper Kay One, oder inzwischen selbsternannten Prince K1, kommt es im Vorfeld seiner DSDS-Jurynominierung knüppeldick. Erst wird ihm aus Rapper-Kreisen betrügerischer Ideenklau vorgeworfen, dann sind da noch die Vorwürfe über den zweifelhaften Umgang mit minderjährigen Mädels und schlussendlich soll es auch noch ein Video geben, das Kay One beim Sex mit einem Transvestiten zeigt. All das sind unschöne Gerüchte aus der deutschen Sprechgesang-Szene. Das könnte man jetzt auch als Wichtigtuerei und Gequatsche unter abgedrehten Homies abtun. Jetzt kommt aber ein weiterer Vorwurf an die Öffentlichkeit. Die Agentur “Geistreich Media” aus dem Herzen Stuttgarts hat sich über einen offenen Brief zu Wort gemeldet und verlangt 10.000 Euro für geleistete Arbeiten.

Administriere bereits ab €0,- Deine Musikschule!

Kay 1 in der Klemme - hoffentlich ist es Seife. Foto: YouTube

Kay 1 in der Klemme – hoffentlich ist es Seife.
Foto: YouTube

Auf ihrer Facebook-Seite und über Stern-TV berichten die Inhaber der Agentur über die unlauteren Methoden des selbst ernannten Prinz. Nach eigener Aussage handelt es sich bei der Agentur um „ein Team aus Kreativköpfen & Querdenkern, die es sich Tag täglich zum Ziel machen, Produkte aus der Masse herausstechen zu lassen.“

Anscheinend hat ein Produkt aber wohl nicht so recht gestochen. So beklagen sich die Agenturinhaber per Brief darüber, dass sie „unter anderem Website, Logo, Shirts, Merchandise und Management für Kay One“ gemacht haben. Weiter heißt es: „…nach vielen gemachten Arbeiten wurden wir wie so viele andere abserviert“. Bis heute stehen wohl noch Rechnungen in Höhe von 10.000 Euro aus, die Prince K1 schuldig geblieben ist.

Und auch in diesem Zusammenhang tauchen wieder die dubiosen Anschuldigungen gegen Kay One’s Umgang mit Minderjährigen auf. So heißt es in dem offenen Brief der Agentur weiter: „Ich bestätige auch, dass er des Öfteren bei uns im Büro stand mit 16-jährigen Girls und mir viele (die ich nicht unbedingt wissen wollte) Details erläutern musste. Ich denke, dass sind viel größere Schweinereien über die er reden sollte – denn man kehrt erst vor seiner eigenen Tür!“ Soweit der Wortlaut von Manuela Kahl, Marco Roselli und Domenico Squillacioti als Inhaber der Agentur „Geistreich Media“.

Dass da noch Vorwürfe von unbezahlten Mietwohnungen von Kay One aufkommen, fällt bei diesen Anschuldigungen nicht weiter ins Gewicht. Bleibt abzuwarten, ob RTL wirklich mit so einem Typen in der Jury die neue Staffel DSDS durchziehen wird.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Guido Kaiser

Guido Kaiser | Studium: Germanistik und Medienwissenschaften - Beruf: Redakteur für verschiedene TV-, Print- und Online Medien - Tätigkeit: Presse-, Medien- und Marketingberatung - Hobbys: Musik verschiedenster Stile, Sport - besonders Fußball, Hunde

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>